So, 24. Juni 2018

UberBOAT

15.03.2017 10:58

Uber plant Bootsdienst in Kroatien

Der Fahrdienstvermittler Uber, seit Herbst 2015 in Kroatien tätig, plant im Sommer auch einen Bootsdienst an der kroatischen Küste zu starten. Der neue Dienst, genannt UberBOAT, soll erstmals in Kroatien und später auch in anderen touristischen Ländern eingeführt werden, hieß es aus dem Unternehmen.

Über die Häfen in Split, Zadar, Sibenik und Dubrovnik reisten in der Sommersaison 8,5 Millionen Touristen, daher gäbe es große Nachfrage nach Fahrdiensten auf die kroatische Insel, argumentierte der Uber-Direktor für Südosteuropa, Davor Tremac.

Berichten zufolge soll Uber bereits in Split, Dubrovnik und auf der Insel Korcula Gespräche über den Start des neuen Dienstes führen. Die Fahrdienste sollen von bestehenden Charterfirmen mit Lizenzen für kommerzielle Seefahrt getätigt werden. Der Plan sei, Motorboote zu engagieren, die etwas günstiger als bestehende Taxiboote sein werden, so Tremac laut "Poslovni dnevnik".

Am schnellsten wachsender Uber-Markt
Laut dem für Zentral- und Osteuropa zuständigen Manager Rob Khazzam gehört Kroatien zu den weltweit am schnellsten wachsenden Uber-Märkten. Der Fahrdienstvermittler hat in Kroatien rund 100.000 registrierte Kunden und 1500 Fahrer. Den Plänen zufolge soll die Zahl der Uber-Fahrer in den nächsten zwei bis drei Jahren auf 10.000 steigen. Im Vorjahr nutzten 35.000 Touristen die Fahrdienste, heuer rechnet Uber diese Zahl zu verdreifachen.

Medienberichten zufolge wartet Uber gespannt auf angekündigte Gesetzesänderungen in Kroatien. Bisher wird dem US-Konzern illegale Tätigkeit vorgeworfen. In der Hauptstadt Zagreb werden Uber-Fahrer immer wieder von anderen Taxifahrern angegriffen, weshalb das Unternehmen bereits einen Sicherheitsdienst engagieren musste.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.