Di, 21. August 2018

Saugen, wischen & Co

21.12.2016 10:45

31 Millionen Roboter als Haushalts-Helfer bis 2019

Sie mähen den Rasen, saugen Staub oder reinigen den Pool - und sie werden immer mehr: Schätzungen des Welt-Roboter-Verbands werden bis 2019 weltweit 31 Millionen Roboter im Haushalt helfen, um uns Menschen unter die Arme zu greifen.

Bei den Robotern, die im Haushalt helfen, werden die Staubsauger und Bodenreiniger in den nächsten Jahren weiterhin den Löwenanteil des Marktes ausmachen. Der Verkauf steigt von zuletzt 3,6 Millionen Einheiten im Jahr 2015 auf insgesamt rund 30 Millionen Einheiten innerhalb des Prognosezeitraums 2016 bis 2019 an. Der Marktanteil der Staubsauger und Bodenreiniger liegt bei 96 Prozent der verkauften Einheiten im Haushaltsroboter-Segment. Roboter-Rasenmäher und Pool-Reiniger folgen auf den Rängen zwei und drei, so die International Federation of Robotics.

"Roboter als Entertainer"
Stark wachsen dürfte auch der Markt für Spielzeug- und Hobby-Roboter, und zwar von 1,7 Millionen verkauften Einheiten 2016 auf insgesamt elf Millionen Stück bis 2019. Stark im Kommen seien zudem Service-Roboter für die Assistenz von älteren oder behinderten Menschen: Mit 4700 verkauften Einheiten im Vorjahr sei die Stückzahl dieser Roboter zwar noch vergleichsweise gering, von 2016 bis 2019 dürften sich die Absatzzahlen aber auf insgesamt 37.500 Einheiten erhöhen.

"Die Robotik in persönlichen und heimischen Anwendungen hat ein starkes globales Wachstum erlebt, bei denen bisher jedoch noch relativ wenige Massenmarktprodukte wie Bodenreinigungsroboter, Roboter-Rasenmäher und Spielzeug-Roboter dominieren", sagt Joe Gemma, Präsident der International Federation of Robotics. "Roboter der nächsten Generation werden jedoch immer leistungsfähiger und erobern neue Einsatzfelder."

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.