Fr, 17. August 2018

Neue Streiks

25.11.2016 11:47

Mitarbeiter torpedieren Amazons "Black Friday"

Beim Online-Händler Amazon sind in Deutschland am sogenannten Black Friday - einem Tag mit besonders vielen Rabattaktionen - Beschäftigte an vier Standorten in den Streik getreten. In Rheinberg und Werne in Nordrhein-Westfalen und in Leipzig legten Mitarbeiter Freitagfrüh die Arbeit nieder, im bayerischen Graben bereits am Donnerstagabend, wie die Gewerkschaft Verdi mitteilte.

In Rheinberg und Werne soll auch am Samstag gestreikt werden, kündigte die Gewerkschaft an.

Der Black Friday ist in den USA der Tag nach Thanksgiving und wird dort als Brückentag und zum Einkaufen genutzt. Auch in Deutschland werben immer mehr Einzelhändler mit besonderen Angeboten an diesem Tag. Amazon erklärte am Freitag, noch bis Montag würden Produkte wie Fernseher, Filme, Haushaltsgeräte oder Herrenparfüm zu besonders günstigen Preisen angeboten.

Tarifstreit sorgt seit 2013 für Streiks
Amazon-Beschäftigte wollen mit Arbeitsniederlegungen ihren Arbeitgeber zu Verhandlungen mit der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi über einen Tarifvertrag bewegen. Der Konzern befindet sich wegen der Bezahlung in seinen Logistikzentren im Dauerkonflikt mit Verdi. In den deutschen Versandzentren wird deshalb seit April 2013 immer wieder gestreikt.

Verdi will für die Beschäftigten Verträge nach den Konditionen des Einzel- und Versandhandels durchsetzen. Der US-Konzern weigert sich bisher aber, einen Tarifvertrag für seine Mitarbeiter in Deutschland auszuhandeln, und orientiert sich bei der Bezahlung an der Logistikbranche. Amazon betont in dem Tarifstreit immer wieder, ein guter Arbeitgeber zu sein und vergleichsweise hohe Löhne zu zahlen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Eklat in EL-Quali
Becherwurf in Graz: UEFA vertagt Entscheidung
Fußball National
Runde der letzten 32
Champions League: Hammerlos für St. Pöltens Damen
Fußball National
Seien Sie live dabei!
Ganz Linz feiert mit der „Krone“
Oberösterreich
„Trauriges Lächeln“
Kiew ätzt über Putin-Besuch bei Kneissl-Hochzeit
Österreich
Abschied nach Saison
Alonso: Darum kehrt er der Formel 1 den Rücken
Video Sport
„Darf sich ausruhen“
Lionel Messi lässt Argentiniens Testspiele aus
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.