Fr, 22. Juni 2018

Nach Akku-Fiasko

30.09.2016 09:03

Galaxy Note 7 in Korea wieder regulär im Handel

Der Technologie-Riese Samsung bringt das wegen Brandgefahr zurückgerufene Smartphone Galaxy Note 7 in Südkorea wieder in den Verkauf. Wie der Konzern mitteilte, soll das "Phablet" mit fehlerfreier Batterie dort noch in dieser Woche wieder in die Läden kommen. In einigen europäischen Ländern ist der Verkaufsstart für den 28. Oktober geplant.

Anfang September hatte Samsung nach Berichten über explodierende Smartphones den Verkauf seines neuesten Smartphones weltweit gestoppt und zweieinhalb Millionen Geräte zurückgerufen.

Das Unternehmen erwartet, dass es bis Ende dieser Woche 80 Prozent der Handys in Südkorea ausgetauscht haben wird. In den USA haben Samsung zufolge 60 Prozent der Eigentümer ihr Note 7 zurückgegeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.