Di, 16. Oktober 2018

Umfrage zeigt:

19.07.2016 13:52

Kunden würden gerne mit Fingerabdruck bezahlen

Biometrische Technologien wie Fingerabdruck oder Iris-Scan bei Kartenzahlungen sind für Kunden zunehmend eine Option. Wie aus einer Umfrage der Kartengesellschaft Visa hervorgeht, würden es mehr als zwei Drittel der Befragten begrüßen, wenn ihre Identität bei der Bezahlung mit Kredit- oder Bankomatkarten dadurch geprüft würde.

Als sehr zuverlässig, sicher und einfach wird eine Identitätskontrolle durch biometrische Technologien gesehen. 81 Prozent der Befragten sahen eine Fingerabdruckkontrolle als liebstes biometrisches Verfahren wegen der Diskretion und Benutzerfreundlichkeit. Schließlich gaben 31 Prozent an, einen Online-Einkauf wegen des mühsamen Sicherheitsprozesses beim Bezahlen schon einmal abgebrochen zu haben, so Visa am Dienstag in einer Pressemitteilung.

33 Prozent sehen einen weiteren Vorteil in der Kontrolle mit biometrischen Technologien darin, dass selbst bei Verlust der Karte niemand anderes damit zahlen könne. Auch die weniger beliebten Methoden Iris-Scan, Gesichts- und Stimmerkennung könnten als Identitätskontrollen verwendet werden. Befragt wurden insgesamt 14.236 Personen in Großbritannien, Schweden, Spanien, Frankreich, Deutschland, Italien und Polen.

Allerdings ist die Akzeptanz nicht überall gleich hoch: Knapp weniger als die Hälfte der Umfrageteilnehmer würden die biometrische Authentifizierung für öffentliche Verkehrsmittel (48 Prozent), beim Bezahlen in einer Bar oder einem Restaurant (47 Prozent) oder beim Einkaufen im Handel (46 Prozent) nutzen. Beim Online-Shopping können sich etwa 40 Prozent der Befragten vorstellen, mit biometrischen Technologien ihre Identität zu beweisen.

Für Jonathan Vaux von Visa glaubt daher auch, dass Kunden künftig - abhängig von der Kaufsituation - auf einen Mix aus verschiedenen Bezahlungslösungen zurückgreifen können werden. "Obwohl die biometrische Authentifizierung ermöglicht, die richtige Balance zwischen Komfort und Sicherheit sicherzustellen, ist diese Methode nicht die einzige Lösung."

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.