Sa, 18. August 2018

Rund um die Welt

15.06.2016 16:19

Wo der Urlaub heuer besonders günstig ist

Sieben von zehn Österreichern wollen heuer im Sommerurlaub wegfliegen. Das meiste für ihr Geld bekommen Sie in Bangkok, wo eine Woche mit Flug, Hotel, Mietwagen & Co. im Schnitt 964 Euro kostet - gleich viel wie drei Tage New York. Wer auf lange Flüge verzichten will, dem steht Palma de Mallorca für 1207 Euro offen.

"Kaum zu glauben, dass eine Woche Bangkok inklusive aller Ausgaben günstiger ist als drei Nächte New York", ist John-Lee Saez von der Reisesuchmaschine Checkfelix überrascht. Darüber hinaus sind aber auch andere sehr beliebte Fernreiseziele durchaus erschwinglich.

So ist eine Woche Sydney (Australien) alles in allem in einem 3-Sterne-Hotel für durchschnittlich 1685 Euro zu bekommen. Im 4-Sterne-Segment sind es knapp 2000 Euro, so eine Checkfelix-Studie.

Flug nach London am billigsten
Was die reinen Flugpreise anbelangt, ist heuer im Sommer London (217 Euro) gefolgt von Palma (248 Euro), Paris (257 EUro) und Bangkok mit im Schnitt knapp 400 Euro hin und retour bei den beliebtesten Reisezielen am erschwinglichsten. Was die Unterkunft anbelangt, hat das thailändische Bangkok im 3-Sterne-Segment mit im Schnitt 295 Euro pro Woche die Nase vorne. Vergleichbare Hotels in New York kosten beinahe das Fünffache.

Bei den Mietwagen (sieben Tage) ist wiederum Palma mit durchschnittlich 136 Euro je Woche am billigsten. Knapp dahinter Sydney (148 Euro) und Bangkok (160 Euro). Am teuersten ist mit über 650 Euro Toronto in Kanada.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.