So, 21. Oktober 2018

Verdrehte Zeit

20.06.2016 12:59

Die besten Tipps gegen den Jetlag

Der Sommer ist die Zeit, in der viele eine Reise antreten, die einen über mehrere Zeitzonen führt. Doch dies kann ganz schön anstrengend werden: Einschlafschwierigkeiten, Tagesmüdigkeit, Verdauungsprobleme, Orientierungslosigkeit und manchmal sogar Herz-Kreislauf-Probleme können die lange herbeigesehnte Fernreise trüben. Was tun? Wir verraten die besten Tipps gegen Jetlag-Beschwerden.

Grundsätzlich gilt, dass die Umstellung leichter fällt, wenn man in Richtung Westen abhebt. Der Tag wird sozusagen verlängert, man muss es nur hinkriegen, ein paar Stunden länger wach zu bleiben. Unsere innere Uhr benötigt ungefähr einen Tag pro Zeitzone, um sich auf die andere Zeit einzustellen.

Umgekehrt, also Richtung Osten, fällt unserem Körper die Umstellung schwerer. Wer zum Beispiel um Mitternacht aus den USA kommt, dem fällt es schwer, nun schlafen zu gehen, da er noch auf New Yorker Ortszeit 18 Uhr eingestellt und vermutlich alles andere als müde ist.

Licht und "Ess-Uhr"
Den größten Einfluss auf die innere Uhr hat das Licht. Das heißt, wer sich schnell an den Tagesrhythmus des Aufenthaltslandes anpassen will, der sollte so oft wie möglich ins Freie gehen und sich dem natürlichen Tageslicht aussetzen. Doch Licht ist nicht der einzige Zeitgeber unsere Körpers. Laut "Forum Ernährung" könne auch die Nahrungsaufnahme genützt werden, um den Körper umzustellen. Menschen würden sich rascher an veränderte Zeitzonen anpassen, wenn sie ihre "Ess-Uhr" aktivieren.

Das heißt, man sollte seine Mahlzeiten möglichst früh - mindestens drei Tage - an den Zielort anpassen. Zum Beispiel sollte während eines Rückfluges aus den USA - dort ist noch Tag, wir haben aber Nacht - gefastet werden. Gegessen werden sollte erst wieder in Österreich zu einer normalen Essenszeit.

Weitere Tipps:

  • Während des Fluges unbedingt auf Alkohol verzichten. Alkohol verstärkt die Jetlag-Symptome.
  • Stündlich ein Glas Wasser trinken, um die Austrocknung des Körpers zu vermeiden.
  • Während des Fluges wenn möglich schlafen, wenn am Zielort Nacht ist. Wach bleiben, wenn am Zielort Tag ist.
  • Keine Schlaftabletten! Sie könnten die Reaktionsfähigkeit im Notfall beeinträchtigen.
  • Auf Kaffee oder Tee lieber verzichten, wenn man schlafen will.
  • Zum Schlafen im Flugzeug bequeme Kleidung tragen, Nackenkissen besorgen. Ohrstöpsel und Schlafmaske ins Handgepäck geben.
  • Wer die Möglichkeit hat, kann schon einige Tage vor dem Abflug entsprechend dem Flugziel damit beginnen, später (Flug nach Westen) bzw. früher (Flug nach Osten) zu Bett zu gehen.

Frisches Obst und Gemüse
Wer bei einem gestörten Wach-Schlaf-Rhythmus sofort auch noch an Verdauungsproblemen laboriert, sollte besonders auf seine Ernährung achten: Viel frisches Obst und Gemüse essen und beim Frühstück gezielt nach einem ballaststoffreichen Müsli Ausschau halten! Und viel Bewegung machen! Wer einen Strandurlaub macht, kann laufen gehen und natürlich schwimmen. Wem das alles zu anstrengend ist: Ein Spaziergang ist immer zu schaffen!

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.