18.01.2016 10:00 |

Trotz Verfügung

Schwägerin auf Facebook markiert: Jetzt droht Haft

Weil sie trotz einer einstweiligen Verfügung, die ihr jeden Kontakt zur Schwägerin verbietet, die Frau ihres Bruders in einem Facebook-Posting markiert hat, droht einer US-Amerikanerin nun ein Jahr Haft. Ihrer Ansicht nach handelte es sich bei dem Markiervorgang nicht um Kommunikation, das Gericht sah dies aber anders.

Die Angeklagte Maria Gonzalez war bereits zuvor von einem Gericht mit der einstweiligen Verfügung belegt worden, Abstand zu ihrer Schwägerin Maribel Calderon zu halten und nicht mit ihr zu kommunizieren.

Das hielt Gonzalez allerdings nicht davon ab, ein Facebook-Posting über ihre Schwägerin zu verfassen, das Wörter wie "dumm" enthielt und diese darin zu markieren. Wie sich später herausstellen sollte, eine schlechte Idee.

Schwägerin zeigte Facebook-Markierung an
Die Schwägerin erhielt eine Benachrichtigung und zeigte den Fall an. Die Anwältin von Gonzalez erklärte vor Gericht, es handle sich beim Markieren auf Facebook um keine Kommunikation. Das Gericht sah es einem "CNET"-Bericht zufolge allerdings anders.

Die Richterin zitierte aus der einstweiligen Verfügung, in der es hieß, jede Kommunikation mit der Schwägerin sei untersagt - "mit elektronischen oder jeglichen anderen Mitteln". Zu diesen Mitteln zähle auch das Markieren auf Facebook. Gonzalez droht wegen des Verstoßes gegen die einstweilige Verfügung nun ein Jahr Haft.

Facebook-Nutzerin wird Urteil akzeptieren
Die Anwältin von Gonzalez hat angekündigt, ihre Klientin werde das Urteil Fall akzeptieren. Der Fall aus den USA zeigt, dass die Vielzahl von Möglichkeiten der Kommunikation im Zeitalter der sozialen Medien auch Gerichte vor neue Herausforderungen stellt.

Ist ein Markiervorgang auf Facebook schon Kommunikation? Wäre auch ein "Anstupsen" in diesem Fall strafbar gewesen? Solche und ähnliche Fragen müssen sich Richter, die sich in ihrem Amt mit derlei Fällen befassen, heute und in Zukunft beantworten.

Aus dem Video-Archiv: Mark Zuckerberg zeigt die Facebook-Zentrale

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter