Sa, 18. August 2018

Eine Hand zum Essen

09.12.2015 10:32

Geniale Tipps, um im Winter gesund zu bleiben

Wer mit der linken Hand isst, unhöflich ist und den Kopfpolsterbezug einmal in der Woche tauscht, kommt gesünder durch den Winter. Wir verraten warum und haben weitere geniale Tipps!

Mit der linken Hand essen
E.coli-Bakterien, Noro- und Rhinoviren, Campylobacterkeime - wo immer man sich in der Öffentlichkeit aufhält, Türgriffe anfasst, Haltestangen festhält, tummeln sich Millionen von Krankheitserregern. Auch wenn Sie selbst nichts anfassen, können die Erreger zum Beispiel durch Händeschütteln auf Sie übertragen werden.
Machen Sie es sich deshalb zur Gewohnheit, mit einer Hand, zum Beispiel der rechten, Hände zu schütteln und mit der anderen zu essen, wenn Sie keine Gelegenheit haben, sich die Hände zu waschen. Tipp: Häufiges Händewaschen schützt! Handdesinfektionsmittel in die Tasche!

Kein Alkohol
Lassen Sie in der Erkältungszeit die Finger von zu viel Alkohol. Dieser wärmt zwar scheinbar, weil die Blutgefäße erweitert werden, aber in Wahrheit führt Alkohol dazu, dass die Körpertemperatur schneller fällt und zudem die Fähigkeit des Körpers, bei Kälte zu zittern, verringert. Dies wiederum erhöht die Gefahr, krank zu werden.

Shoppingcenter statt Wald
Spaziergänge im Freien sind zwar sehr empfehlenswert für das Immunsystem, doch kann Kälte bei vielen Menschen auch Rheuma auslösen. Sollten Sie, wenn die Temperaturen fallen, zu Schmerzen neigen, versuchen Sie sich der Witterung entsprechend warm anzuziehen, wenn Sie rausgehen. Es ist wichtig, aktiv zu bleiben, um die Gelenke mobil zu halten. Wenn das Wetter zu schlecht wird, gehen Sie doch ins Shoppingcenter und spazieren Sie dort herum.

Seien Sie unhöflich
Bis zu 3,5 Meter weit können Schnupfenviren fliegen. Im Bus oder der U-Bahn kann man sich deshalb sicher sein, sich etwas vom Sitz- oder Stehnachbarn einzufangen. Seien Sie deshalb ruhig unhöflich und drehen Sie den Kopf für mindestens zehn Sekunden weg, wenn neben Ihnen geniest wird. Wenn möglich, suchen Sie sich einen anderen Platz.

Schal über der Nase
Kalte Luft kann die Atemwege irritieren und zu Entzündungen führen. Tragen Sie bei Outdooraktivitäten deshalb immer einen Schal, den Sie sich über die Nase ziehen können.

Polsterbezüge wechseln
Wechseln Sie Ihre Polsterbezüge einmal in der Woche, denn auch dort können sich Bakterien und Viren einnisten. Experten empfehlen sogar tägliches Bezügewaschen bei mindestens 60 Grad, wenn Sie neben jemandem schlafen, der gerade verschnupft ist.

Früher ins Bett!
Wer zu wenig schläft, ist besonders anfällig für Erkältungskrankheiten. Gehen Sie deshalb in der Winterzeit etwas früher ins Bett und gönnen Sie sich viel Nachtruhe.

Sollte es Sie trotzdem erwischt haben: Bei ersten Anzeichen einer Erkältung - wie Schnupfen und Kratzen im Hals - ab ins Bett und ausruhen! Übrigens hat man bei der echten Grippe keinen Schnupfen. Viel Flüssigkeit trinken! Hühnersuppe gilt als gutes Erkältungshausmittel.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.