14.04.2006 15:06 |

Pump it up!

Der aufblasbare USB-Stick

Besitzer eines USB-Sticks kennen das Problem: Da will man nur noch ein paar wichtige Daten auf dem Stick abspeichern, aber kein noch so kleines Bit passt mehr auf das Speichermedium. Eine passende Lösung bietet der russische Designer Dima Komissarov: Sein USB-Stick bläst sich mit zunehmendem Datenvolumen auf.

Eine in die Hülle des USB-Sticks eingebaute Minipumpe soll es möglich machen: Je mehr Daten auf dem Stick abgespeichert wird, umso dicker wird er. Werden die Daten gelöscht, schrumpft auch der Beutel wieder. Der Vorteil liegt klar auf der Hand: Man weiß immer, wie voll der Stick bereits ist. Leider handelt es sich bei dem "Flashbag" von Dima Komissarov bislang nur um eine Konzeptstudie.

Es wäre allerdings wünschenswert, wenn die kreativen Ideen des Designers ihren Weg zur Serienreife finden würden. Auf der Homepage von Komissarov (siehe Infobox) finden sich nämlich noch so praktische Dinge wie eine Rosenkranz-Fernbedienung, mit der sich das Beten mit dem Fernschauen verbinden lässt, oder das erste echte Game-Phone, bei dem sich die einzelnen Tasten wie bei einem Puzzle-Spiel hin und her verschieben lassen.

 

Freitag, 07. Mai 2021
Wetter Symbol