Fr, 17. August 2018

iTunes-Monopol

05.12.2014 09:57

Apple soll fremde Songs von iPods gelöscht haben

Schwerer Vorwurf gegen Apple in einem Sammelklageverfahren in den USA um ein angebliches iTunes-Monopol: Der kalifornische Konzern soll Musik, die Nutzer von konkurrierenden Diensten heruntergeladen hatten, von deren iPods gelöscht haben, wie das "Wall Street Journal" berichtet.

Apple wird vorgeworfen, zwischen 2007 und 2009 mithilfe einer sogenannten Erkennungsroutine in seiner iTunes-Software Songs von Konkurrenzdiensten ermittelt zu haben. Nutzer, die bei anderen Plattformen Musik eingekauft hatten, erhielten daraufhin bei der Synchronisierung ihres iPods mit ihrer iTunes-Bibliothek eine Fehlermeldung, die zur Zurücksetzung des iPods in den Werkszustand aufforderte, wodurch sämtliche darauf gespeicherten Inhalte gelöscht wurden. Während sich die über iTunes gekaufte Musik anschließend aber wiederherstellen ließ, blieben die Songs der Konkurrenzdienste verschwunden.

Vor Gericht räumte Apples Sicherheitsdirektor Augustin Farrugia diese Maßnahme ein, begründete sie jedoch mit Sicherheitsbedenken. Der Konzern sei damals "sehr paranoid" in Bezug auf die Sicherheit von iTunes gewesen, so Farrugia. Man habe die Kunden vor "System-Einbrüchen" durch Hacker schützen wollen. Über die wahren Hintergründe der iPod-Löschungen habe man die Nutzer nicht informiert, um sie nicht zu "verwirren".

In dem nun schon seit zehn Jahren laufenden Sammelklageverfahren wird Apple ein iTunes-Musikmonopol zum Schaden der Nutzerschaft sowie konkurrierenden Diensten vorgeworfen. Die Gegenseite fordert 350 Millionen US-Dollar Schadenersatz von Apple. Sollte der Konzern gegen geltendes Kartellrecht verstoßen haben, könnte sich diese Summe sogar verdreifachen, berichtete das "Wall Street Journal".

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Seien Sie live dabei!
Ganz Linz feiert mit der „Krone“
Oberösterreich
Nach Hinspiel-Pleite
4:0! Rapid wendet Aus in der Euro-League-Quali ab
Fußball International
Europa-League-Quali
Irre Wende! Neun-Tore-Wahnsinn in St. Petersburg
Fußball International
Unglückliches Aus
Last-Minute-Schock! LASK verpasst Sensation
Fußball International
Locker weiter
Sabitzer trifft bei Leipzig-Remis in EL-Quali
Fußball International
Fußmarsch zum Stadion
Bratislava-Fans stoppen U-Bahn vor Rapid-Match
Fußball International
Eklat in Linz
Besiktas-Fans randalieren! Polizei stürmt Tribüne
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.