16.02.2006 14:13 |

Abgekupfert?

Playstation 3: Festplatte nur als Zubehör

Irgendwie gab es das doch schon ein Mal bei einer Konsole: Ein Onlinedienst, über den man spielen, chatten und Inhalte downloaden kann, sowie eine optionale Festplatte. Was Microsoft mit seiner Xbox 360 vormachte, scheint Sony jetzt auch mit der angekündigten Playstation 3 zu verwirklichen.

Microsofts Xbox 360 ist in zwei Versionen erhältlich: Einer abgespeckten Variante ohne und einer Box mit Festplatte. Sony scheint offensichtlich auf den Geschmack gekommen zu sein und möchte eine Festplatte für die Playstation 3 nur als Zubehör anbieten. Ob die Japaner die Konsole auch im Paket mit einer Festplatte verkaufen werden, bleibt abzuwarten. Spiele müssten demnach so programmiert werden, dass sie ohne Festplatte auskommen.

Doch auch in punkto Onlinedienst scheint Sony von Microsoft inspiriert worden zu sein. Wie die US-Webseite Next-Genz.biz berichtet, arbeitet Sony derzeit an einem Äquivalent zu Microsofts Xbox-Live. Über "Playstation Hub", so der mögliche Name des Services, sollen PS3-Nutzer online gegeneinander spielen, chatten oder Extra-Inhalte herunterladen können. Ebenso wie Xbox-Live dürfte der Dienst, so Quellen aus Entwickler-Kreisen, kostenpflichtig sein.

Wann, wo und zu welchem Preis die neue Playstation erscheinen soll, hat Sony bislang noch nicht bekanntgegeben.

Freitag, 18. Juni 2021
Wetter Symbol