30.07.2013 14:15 |

Gerüchte dementiert

Brüssel: "Kein Internet durch Wasserleitung"

Die EU-Kommission will keine Trinkwasserleitungen für Datenkabel nutzen. Entsprechende Medienberichte wies der Sprecher der EU-Digitalkommissarin Neelie Kroes am Dienstag in Brüssel zurück. "Dies war niemals ein Kommissionsvorschlag und wird es niemals sein", erklärte er. "Das macht keinen Sinn, es wäre zu gefährlich."

Die Brüsseler Behörde hatte im März vorgeschlagen, Bauarbeiten an öffentlicher Infrastruktur besser zu koordinieren. Dies soll häufige und teure Bauarbeiten verhindern und so die Kosten für den Ausbau schneller Internetleitungen drücken. 80 Prozent der Kosten für den Breitbandausbau entfielen auf Verwaltung und Bauarbeiten, erläuterte der Sprecher.

Die Kommission habe dabei zwar angeregt, verschiedene Leitungen durch gemeinsame Rohre zu verlegen, zum Beispiel für Strom, Wärme oder Gas. Eine Empfehlung, "Breitbandleitungen in irgendwelche anderen Leitungen zu packen, ob für Wasser oder etwas anderes", habe es jedoch niemals gegeben. Breitbandleitungen könnten ohne dafür Abstriche bei der Sicherheit machen zu müssen allenfalls neben, aber keinesfalls innerhalb von bestehenden Leitungen verlegt werden.

Die "Saarbrücker Zeitung" hatte berichtet, die deutsche Regierung lehne angebliche Pläne der EU-Kommission für Datenleitungen ab. Das gehe aus einer Antwort des Wirtschaftsministeriums auf eine parlamentarische Anfrage hervor. Auch die Trinkwasserkommission beim deutschen Umweltbundesamt warnte mit Verweis auf Krankheitserreger vor geteilten Leitungen.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 09. März 2021
Wetter Symbol