02.10.2005 15:20 |

Kabelloses Netz

San Francisco bekommt drahtloses Internet

Google hat bei der Ausschreibung um den Aufbau eines Wi-Fi (Wireless Fidelity)-Netzes in San Francisco teilgenommen. Der Such-Riese beendet damit monatelange Spekulationen um die Ambitionen von Google als Internet Service Provider. Geplant sei ein kostenloses Netz, durch das Google die Möglichkeiten der lokalisierten Werbung testen will, berichtet das Wall Street Journal. Neben Google haben sich große Telekom-Unternehmen sowie kleine Start-ups an der Ausschreibung beteiligt.

Google hat weiters bekannt gegeben, dass es keine Pläne für ein US-weites Wi-Fi-Netz gebe. Durch das Angebot wolle man verschiedene regionale Services, unter anderem Werbung, testen. "Ein kostenloses Wi-Fi-Netz ist eine großartige Möglichkeit, um die Region zu unterstützen. Außerhalb von San Francisco haben wir aber keinerlei Pläne", erklärt Chris Sacca, New-Business-Entwickler bei Google.

Gemeinsam mit dem Software-Unternehmen Feeva sponsert Google bereits kostenloses Wi-Fi Internet an einem Platz in San Francisco und in der Nähe der Google-Zentrale in Mountain View.

Absolut kostenlos
Erhält Google den Zuschlag, wird das Netz von WFI aufgebaut und auf den Standards 802.11b und g basieren, später soll es auf den Standard 802.11n aufgerüstet werden. Den Bewohnern und Besuchern von San Francisco soll das Wi-Fi-Netz bei freiem Zugang mit einer Geschwindigkeit von 300 Kbit/s zur Verfügung stehen. Google verspricht, dass weder den Usern noch der Stadt Kosten durch das kabellose Internet entstehen werden. Finanzieren solle es sich allein durch Werbung.

Quelle: pressetext.at

Donnerstag, 13. Mai 2021
Wetter Symbol