Sa, 18. August 2018

"Toshiba 55ZL2G"

22.03.2012 12:11

Brillenfreier 3D-Fernseher ab 31. März im Handel

Toshiba hat am Donnerstag den Verkaufsstart seines ersten seriengefertigten 3D-Fernsehers ohne Brille für den europäischen Markt angekündigt. Das Gerät mit der etwas sperrigen Bezeichnung "55ZL2G" soll demnach am 31. März in die Läden kommen und dem aufgrund des Brillen-Zwangs zuletzt eher in Vergessenheit geratenen Thema 3D nun endlich zum Durchbruch verhelfen.

Bereits seit 2003 wird bei Toshiba an "3D ohne Brille" geforscht. Nach der Vorstellung eines autostereoskopischen 3D-Displays im Jahr 2005 führten die Japaner 2010 als erster Hersteller 3D-Fernseher ohne Brille in Japan ein. Mit Diagonalen von zwölf und zwanzig Zoll waren diese für den Massenmarkt jedoch noch zu klein – und auch teuer.

Zumindest was die Größe anbelangt, soll sich dies nun ändern: Mit einer Diagonale von 55 Zoll und einer vierfachen Full-HD-Auflösung von 3.840 mal 2160 Pixeln ist das Display des 55ZL2G für brillenfreies 3D bestens gerüstet. Aufgrund des unverbindlichen Verkaufspreises von 7.999 Euro dürfte dieses Seherlebnis allerdings vorerst weiterhin einer kleinen Schicht vorbehalten bleiben.

Um auf dem 55ZL2G 3D ohne Brille sehen zu können, übernimmt eine von Toshiba entwickelte Schicht aus Miniaturlinsen die Aufgabe der bisherigen Brillen: Sie sorgt dafür, dass das linke und das rechte Auge eine unterschiedliche Perspektive der gleichen Szenerie sieht. Der im Gerät verbaute Prozessor berechnet pro Zuschauer neun solcher Perspektiven - damit werde sichergestellt, dass der Zuschauer seinen Kopf während des 3D-Genusses bewegen könne, ohne den 3D-Effekt zu verlieren, so Toshiba in einer Aussendung.

Insgesamt erzeugt das Gerät dem Hersteller nach fünf Zonen bestehend aus neun Perspektiven, welche das 3D-Erlebnis für mehrere Zuschauer gleichzeitig ermöglichen sollen. Über eine Gesichtserkennung analysiere das TV-Gerät sogar die Sitzposition der Zuschauer und optimiere den 3D-Effekt entsprechend, verspricht Toshiba. SmartTV-Funktionen, USB-Recording sowie ein integrierter Tuner für DVB-T, DVB-T2, DVB-C und DVB-S/S2 runden das Angebot des Fernsehers ab.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.