Winter wird spannend

Polizei fährt bald elektrisch - sogar Porsche!

Motor
05.06.2023 21:10

Die heimische Polizei ist künftig auch elektrisch unterwegs - unter anderem auch mit einem Porsche Taycan. Die Exekutive hat am Montag 23 E-Autos erhalten, mit denen nun getestet werden soll, ob sich E-Mobilität im Polizeidienst bewährt.

(Bild: kmm)

Probeweise zum Einsatz kommen sollen sie in allen denkbaren Bereichen, vom Streifendienst über die Absicherung von Unfallstellen bis hin zu Verfolgungsfahrten. Speziell auf dem Prüfstand stehen dabei Leistungsfähigkeit, Lademanagement und Sicherheitsfragen, hieß es.

Der Beginn des Praxistests ist für das vierte Quartal geplant, der Abschluss Ende 2025. 2026 folgen Analyse und Aufbereitung der Ergebnisse, so der avisierte Zeitrahmen. 20 Dienststellen in Niederösterreich, Salzburg, Tirol und der Bundeshauptstadt nehmen an dem wissenschaftlich begleiteten Pilotprojekt teil.

Taycan nur als Zuckerl
Allerdings müssen sich die Beamten zumeist mit „normalen“ E-Autos begnügen. Die 23 übergebenen Fahrzeuge sind Volkswagen ID.3 und ID.4 in Blaulicht- und Zivilausführung. Porsche Austria stellt zudem anlässlich des 75-jährigen Bestehens der Marke „einen Porsche Taycan für eine einjährige Teststellung im Straßennetz für die Polizei kostenfrei zur Verfügung“.

„Der öffentliche Dienst hat beim Thema nachhaltige Ökonomie eine große Vorbild- und Lenkungsfunktion. Die Polizei als große Blaulichtorganisation nimmt diese Rolle ernst und prüft vorhandene Möglichkeiten für Umstellungen auf emissionsfreie Fahrzeuge“, sagte der Generaldirektor für die öffentliche Sicherheit, Franz Ruf. „Durch die Testung von Fahrzeugen mit alternativen Antriebsformen können wir notwendige Erfahrungen sammeln, ob ein problemloser Einsatz zu 100 Prozent sichergestellt werden kann und welche sicherheitsrelevanten Sonderanforderungen für einen Betrieb bei der Polizei nötig sind“, so Ruf. „Zusätzlich soll ab dem Frühjahr 2024 der Erfahrungsaustausch mit anderen europäischen Polizeien intensiviert werden“, ergänzte Peter Skorsch, Leiter der Gruppe IV/A (Wirtschaft, Raum und Technik).

Knackpunkt Winterbetrieb
2019 war die Eignung alternativer Antriebsformen für den Polizeieinsatz bereits wissenschaftlich untersucht worden, mit dem Ergebnis, dass E-Autos grundsätzlich für Teilbereiche nutzbar wären. Vor einer Entscheidung wurde ein breit angelegter Praxistest vor allem auch „unter klimatisch schwierigen Bedingungen“ empfohlen.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

(Bild: kmm)



Kostenlose Spiele