Online-Dating

Mit diesem Handy punkten Sie bei der Partnersuche

Web
28.07.2022 13:00

Sie sind derzeit auf der Suche nach einem neuen Partner UND einem neuen Handy? Dann sollten Sie einer aktuellen Studie zufolge genau darauf achten, zu welchem Fabrikat Sie greifen. Die Rede ist vom Handy, versteht sich. Das soll nämlich entscheidenden Einfluss auf die Flirtchancen bei Tinder & Co. haben. Für iPhone-Nutzer sind das gute Nachrichten, für Blackberry-Besitzer dagegen weniger.

Die Preisvergleichsplattform Money Supermarkt wollte wissen, ob und, wenn ja, inwieweit bestimmte Technik-Marken beim Online-Dating die Chancen, einen Treffer zu landen, also ein sogenanntes Match zu erzielen, erhöhen oder eben nicht. Um das herauszufinden, erstellte die Plattform zwischen März und Juni „auf einer Vielzahl von Dating-Sites in Großstädten auf der ganzen Welt“ identische Profile, die sich nur durch ein Detail voneinander unterschieden: die zur Schau gestellte Marke.

Ergebnis: Wer das richtige Smartphone sein Eigen nennt, kann die Trefferquote um bis zu 82 Prozent steigern. Wo sich die in den Profilen vorgestellten Technologiemarken positiv auswirkten, stellte Money Supermarket eine durchschnittliche Steigerung bei der Anzahl der Matches von 38 Prozent fest. Die falsche Marke hatte dagegen im Schnitt 30 Prozent weniger Übereinstimmungen bei der Partnersuche zur Folge.

Apple-Nutzer im Vorteil
„Unser Test ergab, dass Apple-Benutzer attraktiver sind als Android-Benutzer, wobei Profile mit Apple-Geräten wie iPhones, AirPods oder Apple Watches eine Steigerung der Übereinstimmungsraten von 74 Prozent genießen, höher als bei jeder anderen Technologiemarke“, so die Preisvergleichsplattform in einem Blogeintrag.

Wer dagegen auf die falsche Marke setzt, senkt die Erfolgsaussichten beim Dating entsprechend. Davon betroffen sind der Studie nach vor allem Blackberry-Besitzer (77 Prozent weniger Matches), aber auch Nutzer chinesischer Smartphones von OnePlus, Oppo oder Huawei. Für sie könnte es sich lohnen, „eine Telefonhülle in Betracht zu ziehen“, schlussfolgert Money Supermarkt.

iPhone bei Selfie-Test nur Schlusslicht
Wer jetzt kein iPhone hat, kann trotzdem noch immer bei der Partnersuche punkten. Das Portal untersuchte nämlich auch, welches Smartphone die „attraktivsten“ Selfies produziert. Vier Models warfen sich dazu mit drei verschiedenen Geräten jedes Mal vor dem exakt gleichen Hintergrund in dieselbe Pose. Anschließend wurden 1000 Personen gebeten, „ihre Lieblingsaufnahme von jedem Model auszuwählen, basierend darauf, welches Foto sie am meisten dazu bringen würde, nach rechts zu wischen“.

Die beiden „Androiden“ waren hier klar im Vorteil: Die Selfies des Google Pixel 6 Pro überzeugten die Jury am meisten (44 Prozent), gefolgt von Samsungs S22 Ultra (32 Prozent). Die Selfies des iPhone 13 Pro von Apple (24 Prozent) landeten lediglich auf dem dritten Platz.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele