22.11.2004 10:33 |

Goleo ist Geileo

Wer Goleo sucht, findet Porno

Über das Maskottchen für die Fußball-WM in Deutschland 2006 wurde schon viel gelästert. Natürlich hat der Löwe mit dem langen Hals auch eine Homepage im Internet. Allerdings ließ sich der deutsche Fußballbund keine internationalen Domains schützen – unter der österreichischen Adresse finden sich jetzt sogar Pornos.
Wer glaubt unter goleo.at vielleicht den österreichischenBruder des WM-Löwen zu finden, hat sich getäuscht: Stattdes Löwen springt dem Fußball-Fan kostenpflichtigerInternet-Porno ins Auge. Der DFB hat sich nämlich nur diedeutsche Adresse schützen lassen. Andere Domains stehen inzwischenbei eBay zum Verkauf. Auch die DFB-Seite selbst ist nur unterder deutschen Adresse zu erreichen, unter dfb.at kommt man aufdie Homepage einer Schnapsbrennerei. Hat der Fußballbundgar verschlafen, die Adressen zu registrieren? Von wegen: Dieausländischen Domains waren ihnen schlicht zu teuer.
Dienstag, 11. Mai 2021
Wetter Symbol