14.12.2020 14:05 |

YouTube, Gmail & Co.

Google-User meldeten großflächige Ausfälle

Beim US-Internetkonzern Google ist es am Montag zu Serverproblemen gekommen, die Nutzer in aller Welt aufgeschreckt haben. Google-Dienste wie YouTube oder Gmail waren für viele User zeitweise nicht erreichbar, auf Störungs-Meldeseiten gingen Tausende Beschwerden ein. Google hat die Probleme bestätigt, nach einer Stunde schienen die Dienste wieder wie gewohnt zu funktionieren.

Die Ausfälle von Google-Diensten wurden unter anderem über die Meldestelle allestoerungen.at von Hunderten Google-Nutzern in Österreich bestätigt.

Ihnen zufolge kam es am Montag zwischen 12.30 und 13.30 Uhr zu Ausfällen bei verschiedenen Google-Diensten wie YouTube oder Gmail. Nach 13.30 sank die Zahl der Störungsmeldungen wieder, bei unserem Testbesuch um 14 Uhr waren YouTube und Gmail bereits wieder erreichbar.

Zahlreiche Postings in den sozialen Medien
In sozialen Medien wie Twitter sorgte der Google-Ausfall für zahlreiche Postings - neben wütenden Unmutsbekundungen waren auch viele humorige darunter. Betroffene nutzten Twitter & Co. auch, um sich zu vergewissern, dass nicht nur sie von den Problemen betroffen waren.

Dass es zu Ausfällen gekommen ist, hat Google bestätigt. Auf Twitter meldete sich der YouTube-Kundendienst zu Wort und erklärte, man sei sich der Probleme beim Zugriff auf YouTube bewusst und arbeite an einer Lösung. Wenn alles wieder funktioniere, werde man Entwarnung geben.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 22. Jänner 2021
Wetter Symbol