01.12.2020 16:38 |

68.000 Neuabschlüsse

Pandemie brachte Boom bei Smartphone-Verträgen

Smartphone-Verträge und besonders schnelle Festnetz-Internetverbindungen sind die Gewinner in der Corona-Pandemie. Zwischen April und Juni wurden in Österreich 68.000 zusätzliche Smartphone-Verträge abgeschlossen, geht aus dem am Dienstag veröffentlichten Monitor der Aufsichtsbehörde RTR hervor. Dazu kommen 28.000 neue Verträge mit mobilen Datentarifen. Die Zahl der Breitband-Festnetzanschlüsse stieg hingegen nur um 13.000.

Allerdings rüsteten die Österreicherinnen und Österreicher ihre vorhandenen Festnetzanschlüsse kräftig auf. Jeder sechste Festnetz-Breitbandanschluss (414.000) hat inzwischen über 100 Mbit Datendownload, alleine im zweiten Quartal gab es gegenüber dem Vorquartal einen Anstieg um 16 Prozent. Langsame Anschlüsse mit weniger als 10 Mbit machen hingegen nur mehr ein starkes Fünftel der Festnetz-Anschlüsse aus.

Ende Juni gab es in Österreich etwa 12,3 Millionen Breitbandanschlüsse, davon 2,55 Millionen im Festnetz. Weitere 2,52 Millionen Anschlüsse umfassten mobile Daten (ohne Sprachtelefonie), 7,2 Millionen hingegen Smartphone-Tarife.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 27. Oktober 2021
Wetter Symbol