17.11.2020 14:46 |

Mit Elektro-Jacke

Definition CE 04: BMWs Roller der nahen Zukunft

Mit der Elektroroller-Studie „Concept Link“ hat BMW 2017 Ausblick auf einen möglichen Nachfolger des C Evolution für das Jahr 2020 gegeben. In diesem Jahr wird BMW die vage in Aussicht gestellte Serienversion zwar nicht mehr vorstellen, dafür aber ein seriennahes zweites Konzept namens Definition CE 04 präsentieren.

Während der Concept Link noch als etwas zukunftsferne Vision deklariert war, soll der CE 04 den einst radikal futuristischen Entwurf nun zur Seriennähe überführen. Dabei bliebt die ungewöhnliche Optik des Concept Link im Kern erhalten, die sich durch einen lang gestreckten und niedrig bauenden Fahrzeugkörper sowie eine saubere und großflächige Formensprache auszeichnet. Während der seit 2014 in Serie produzierte C Evolution wie ein typischer Vertreter des Großroller-Segments daherkommt, wird der CE 04 nach Meinung von BMW aus diesem herausstechen und polarisieren. Dabei helfen werden unter anderem auch minimalistische LED-Scheinwerfer in der Front, eine schwebend wirkende Sitzbank oder ein großes Split-Screen-Display im Cockpit mit 10,25 Zoll Bildschirmdiagonale, welches neben Fahrzeuginformationen auch Smartphone-Inhalte anzeigen kann.

Wie schon beim Concept Link setzt BMW beim CE 04 auf einen tief liegenden Flachspeicher als Traktionsbatterie, der einerseits einen niedrigen Schwerpunkt und damit mehr Agilität verspricht sowie andererseits eine neuartige Stauraumlösung unter der Sitzbank mit seitlichem Zugang zu Helm und anderem Gepäckgut erlaubt. Über die Antriebstechnik wird noch nichts verraten, doch vermutlich wird diese weitgehend der des Concept Link entsprechend. Der CE 04 wird also in der Klasse der Midsize-Scooter antreten, rund 20 kW/27 PS, Riemenantrieb und über 100 Kilometer Reichweite bieten.

Parallel zum neuen Roller-Konzept hat BMW noch passende Kleidung für den CE 04 vorgestellt, die den urbanen Einsatzzweck betont. Die Garnitur umfasst einen weitgeschnittenen weißen Parka aus wasserdichten und atmungsaktiven Materialien, der neben Reflektorstreifen auch Lichtleiter integriert. Der Träger kann dieses in seiner Farbigkeit veränderbare Licht mit einer einfachen Handbewegung am Ärmel aktivieren, was seine Sichtbarkeit deutlich erhöht.

Als weitere Besonderheit bietet die Jacke eine Innentasche mit induktivem Ladefeld fürs Smartphone. Da der Fahrer in der Regel sein Handy mit dem Fahrzeug verbinden wird, um spezielle App-Inhalte auf dem Split-Screen zu nutzen, hat es einen erhöhten Strombedarf. Sneaker, eine Jeans und ein Jethelm gehören ebenfalls zum Kleidungsset.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 30. November 2020
Wetter Symbol