23.08.2004 12:07 |

Handy-Verbot

Italienische Abgeordnete telefonieren zuviel

Italiener reden gerne, viel und laut – kein Wunder also, dass sich in unserem südlichen Nachbarland Handys größter Beliebtheit erfreuen. So gibt es mehr Handys als Einwohner und nirgendwo ist Bildtelefonie via UMTS beliebter als im Mutterland von Spaghetti und Pizza. Auch im italienischen Parlament herrscht die Unsitte der andauernden Telefonitis.
Parlamentspräsident Pier Ferdinando Casiniversucht der Plage mit High-Tech Herr zu werden. Zuerst ließder oberste Wächter über das Parlament Störsenderanbringen, die Gespräche verzerren sollten. Doch davon ließensich die Abgeordneten nicht vom Telefonieren abbringen. So ließCasini nun unter jedem Pult Lautsprecher anbringen, die zehn Mallauter als gewöhnlich eingestellt sind, damit die Parlamentarierwährend der Sitzungen nicht mehr ungestört plaudernkönnen.
Mittwoch, 16. Juni 2021
Wetter Symbol