30.04.2020 07:25 |

Corona-Liveticker

Corona-Gesichtsschutz aus Kärnten für Kärnten

In Kärnten gibt es aktuell noch 19 Erkrankte; 379 Personen gelten als genesen.
- Zahlen gehen weiter zurück
- Aktuelle Infos im Live-Stream ab 12.25 Uhr
- Märkte dürfen aufsperren

Dieser Beitrag wird laufen aktualisiert.

Schutz und Heimatliebe verspricht das neue Virenschutzschild von Skymed. Verziert mit dem ikonischen „I Love Kärnten“-Logo bietet das Visier einen rundum Gesichtsschutz und ist auch für Brillenträger geeignet. Infos zu den Visieren gibt es hier.

Aktuelle Corona-Zahlen
In Kärnten ist die Zahl der aktuell am Coronavirus erkrankten Personen auf 19 gesunken. Das gab der Landespressedienst Donnerstagfrüh bekannt. Die Zahl der genesenen Personen ist um eine auf 379 gestiegen, Neuinfektion wurde keine gemeldet.

Bis Donnerstagfrüh wurden in Kärnten insgesamt 9904 Testungen durchgeführt, die Zahl der insgesamt mit Covid-19 infizierten Personen beträgt 410. Derzeit befinden sich acht Erkrankte im Spital, davon sind fünf auf der Intensivstation. Die Zahl der Todesopfer liegt unverändert bei zwölf.

Infos auf „standby“
Eigentlich wollten Kärntens Landeshauptmann Peter Kaiser und sein Koalitionspartner Landesrat Martin Gruber bei ihrer Online-Pressekonferenz am Donnerstag über die nächsten Schritte und die Auswirkungen der neuen Verordnung des Sozialministeriums informieren. Da die Verordnung noch nicht vorlag, blieb vieles im Konjunktiv. Das Land will ab Mitte Mai die Verwaltung wieder „hochfahren“.

Auf die Frage, wie man Vorgaben umsetzen könne, die man noch nicht hat, meinte Kaiser: „Ich würde es einmal so formulieren: wenn dann alles völlig klar ist, ist mir die eine oder andere Stunde Verzögerung lieber.“ Natürlich wäre es aber besser, wenn man die Dinge ein paar Tage früher wüsste. Er habe jedoch angesichts der Ausnahmesituation zumindest „einen Ansatz von Verständnis“ dafür, dass das Ministerium länger brauche.

Sigrid Wucherer, Juristin in der Landesregierung, erklärte, mit der angekündigten Verordnung werde die Systematik geändert: „Das Verbotsprinzip wird umgedreht.“ Bisher galt ein Ausgangsverbot mit Ausnahmen. Das Ausgangsverbot werde aufgehoben und die Verbote dezidiert festgelegt. Diese Vorgangsweise sollte mehr Rechtssicherheit geben, meinte Wucherer.

Kaiser kündigte zudem an, dass die Landesverwaltung wieder „hochgefahren“ werde. Mit 18. Mai werde man den Parteienverkehr in den Amtsgebäuden wieder aufnehmen,. Bereits eine Woche früher, nämlich ab 11. Mai, wird der öffentliche Verkehr wieder auf Normalbetrieb umgestellt. Ab diesem Tag gelten wieder die Normalfahrpläne, sagte Landesrat Gruber.

Märkte sind gestattet
Kärntner Marktfahrer sind von Absagen extrem betroffen und stehen zum Teil vor dem Nichts. Laut Bundesministerium ist die Durchführung aber gestattet. „Märkte sind für die Gesellschaft von großer Bedeutung“, so WK-Obfrau Edith Haslinger.

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 02. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.