Bald geht‘s los!

Shoppingcenter rüsten sich für den Ansturm

Kärnten
28.04.2020 08:00

Da werden am 2. Mai wohl einige Megastaus rund um Shoppingcenter und Möbelhäuser in den Kärntner Städten zu erwarten sein.

Besonderen logistischen Herausforderungen stellt man sich bei Ikea in Klagenfurt. „Es dürfen sich immer nur 661 Kunden im Möbelhaus aufhalten. Wir haben mit genug Personal vorgesorgt. Maskenpflicht, Hygiene und Abstand sind Voraussetzung. Wir freuen uns aber unendlich, dass wir endlich wieder öffnen können“, betont Ikea-Managerin Lena van Heuven. Seit Wochen werde alles für den Ansturm vorbereitet.

Im Klagenfurter Südpark wird indes fleißig desinfiziert. „Sicherheit steht an erster Stelle Alle Treppenaufgänge, Türen, Knöpfe werden regelmäßig gereinigt. Wir haben sogar ein eigenes System, das mich darüber informiert, wenn zu viele Kunden auf einmal kommen“, erklärt Manager Heinz Achatz.

(Bild: Rojsek-Wiedergut Uta)

Auch City Arkaden-Manager Ernst Hofbauer appelliert an die Vernunft der Kunden: „Es ist nicht notwendig, alles am Samstag zu erledigen. Auch in den folgenden Tagen kann man entspannt shoppen.“

(Bild: Dorian Wiedergut)

Im Atrio in Villach laufen in den Shops die Vorbereitungen für den Tag X. Unterdessen sorgen Reinigungskräfte für die Hygiene. „Alles, was der Kunde angreift, wird ständig desinfiziert. Es wird alles unternommen, um die positive Entwicklung nicht zu gefährden“, erklärt Center-Manager Richard Oswald. Er vertraut aber auch auf die Disziplin der Kunden.

Dorian Wiedergut
Dorian Wiedergut
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele