01.07.2004 10:17 |

Spion-Virus

Virus "Scob" stiehlt Passwörter

Mehrere Virenschutz-Unternehmen warnen vor einem neuen Trojaner. "Scob" ist wie der Nimda-Wurm ein Schädling der neuen Generation und ermöglicht dem Angreifer, auf vertrauliche Daten des Nutzers zuzugreifen, ohne dass dieser dafür eine Anwendung ausführen muss.
Der Wurm besteht aus einem Visual-Basic-Script,das Microsoft IIS-Server attackiert und schädliche JavaScriptsauf Webseiten hinterlegt. Usern, die infizierte Seiten besuchen,wird von einer bestimmten russischen Website via JavaScript unbemerkteine Datei auf den Rechner geladen.
 
Anschließend wird auf dem PC ein so genannterKeylogger installiert, der über die Nutzung der TastaturPasswörter ausspioniert. Derzeit ist die russische Seitezwar nicht aktiv, es wird dennoch vor Varianten des Wurms gewarnt,die sich in den nächsten Tagen ausbreiten könnten. Daes sich um einen Wurm neuester Generation handelt, ist der Codebisher nicht bekannt. Der Security-Spezialist Finjan empfiehltdeshalb, Sicherheits-Tools einzusetzen, die das Verhalten desCodes analysieren und nicht auf bereits bekannte Signaturen angewiesensind. Finjan bietet auf seiner Seite ein Tool, mit dem der schädlicheCode aufgespürt werden kann.
 
Quelle: pte
Mittwoch, 16. Juni 2021
Wetter Symbol