Di, 22. Jänner 2019

CES 2019

08.01.2019 10:55

Glaslautsprecher und mehr: Sonys Audio-Neuheiten

Mit dem LSPX-S2 hat Sony am Montagabend auf der CES in Las Vegas einen kabellosen Glaslautsprecher im außergewöhnlichen Design vorgestellt. Welche Neuerungen die Japaner im Audio-Bereich sonst noch zu bieten haben, verrät der Überblick.

Sonys LSPX-S2 sieht eher aus wie eine Gaslaterne fürs Camping. Obwohl das Gerät auch Licht spendet, ist seine Hauptfunktion doch eine andere, nämlich die Umgebung kabellos mit Rundum-Klang in High-Resolution-Audioqualität zu versorgen. Angetrieben mit einem Aktuator, wird der organische Glaskörper in Vibration versetzt und verteilt so den Schall rundherum - - und das bis zu acht Stunden lang. Der Lautsprecher unterstützt Bluetooth, NFC sowie Spotify Connect und verfügt zudem über eine Multi-Room Funktion. Auf Wunsch können so bis zu zehn kompatible Audio-Produkte von Sony per WLAN mit dem Lautsprecher verbunden werden. Erhältlich sein soll dieser ab Mai zum Preis von rund 600 Euro.

Neue Party-Lautsprecher
Kabellosen Sound mit „Extra Bass“ versprechen auch die neuen Party-Lautsprecher SRS-XB12, XB22 und XB32. Alle drei sind nach IP67-Zertifikat vor Staub und Feuchtigkeit geschützt, doch nur die Modelle XB22 und XB32 verfügen über ein- bzw. mehrfarbige Lichtleiste sowie einen integrierten Beschleunigungssensor. Das Zusammenspiel beider Komponenten soll „coole Sound- und Lichteffekte“ erzeugen. Sind die Lichteffekte ausgeschaltet, hält der Akku des XB22 laut Sony rund zwölf Stunden, der des XB32 sorgt für bis zu 24 Stunden Party-Genuss. Der XB12 kommt rund 16 Stunden abseits der Steckdose aus. Der XB12 soll ab April für rund 60 Euro erhältlich sein, die beiden größeren Lautsprecher folgen im Mai für rund 120 und 170 Euro.

Mehr Power
Für alle, die es gerne lauter haben, erweitert Sony sein High-Power-Audio-Sortiment um die drei Modelle MHC-V82D, V72D und V42D. Alle sind mit dem neuen „Jet Bass Booster“ ausgestattet, der gerade bei tiefen Frequenzen einen deutlich stärkeren Schalldruck erzeugen soll. Das gelingt den Speakern laut Sony vor allem dank der keilförmigen Lautsprecherform, die die Luft schneller zirkulieren lässt, wodurch der Bass deutlich stärker wirkt. Neben dem Klang strahlen die Lautsprecher V82D und V72D zusätzlich auch Party-Licht in alle Richtungen.

Wem die Licht-Effekte nicht ausreichen, der kann via „Fiestable“ App sein Handy ebenfalls zum Takt der Musik leuchten lassen. Dank der App lassen sich die neuen Lautsprecher zudem via „Voice Control“ steuern. Es gibt viele verschiedene Sprachbefehlsoptionen - von der Kontrolle der Licht-Effekte über Abspielfunktionen bis hin zu DJ-Effekten oder Karaoke. Ab April sollen die Modelle im Handel erhältlich sein, die Preise rangieren zwischen rund 420 und 750 Euro.

Plattenspieler mit Bluetooth-Unterstützung
Für Vinyl-Freunde hat Sony auf der diesjährigen CES den Plattenspieler LX310BT im Gepäck. Er überträgt den warmen Klang der Schallplatte kabellos über Bluetooth auf drahtlose Lautsprecher, Soundbars oder Kopfhörer. Ab April soll er für rund 200 Euro erhältlich sein.

Update bringt Alexa auf Kopfhörer
Gute Nachrichten gibt es zuletzt für alle Besitzer der Noise-Cancelling-Kopfhörer WH-1000XM3, WH-1000XM2 und WI-1000X. Sie erhalten voraussichtlich Ende Jänner ein Firmware-Update für die Unterstützung von Amazons digitaler Sprachassistentin Alexa.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Fünfte Bluttat 2019
Stiche in den Hals: Frau (32) in Tulln ermordet
Niederösterreich
Talente kommen
Sturm Graz leiht Jakupovic und Mensah aus
Fußball National
Wagner-Nachfolger
Huddersfield Town holt erneut deutschen Trainer
Fußball International
Hiobsbotschaft
Kreuzbandriss! Grange verpasst Ski-WM
Wintersport
Olympiasieger 2014
Biathlon-Star Schipulin geht in die Politik
Wintersport
Fake-Brief an „Krone“
„Letztklassig“: Ministerin rüffelt SP-Gewerkschaft
Österreich
Traumtor „vorbereitet“
Katastrophales Heimdebüt von Fabregas bei Monaco!
Fußball International
Verträge enden im Juni
Diese zwei Rapidler werden ins 2. Team versetzt
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.