Di, 23. Oktober 2018

Underboob war gestern!

09.10.2018 05:50

Kim Kardashian quetscht sich in Mikro-Bikini

Underboob war gestern! Kurvenstar Kim Kardashian zeigt, dass es an allen Enden etwas weniger sein darf. Auf Instagram präsentiert sich die 37-Jährige jetzt nämlich in einem sehr, sehr knappen Mikro-Bikini.

Setzt Kim Kardashian damit einen neuen Instagram-Trend? Auf einem aktuellen Foto lässt die Ehefrau von Rapper Kanye West nämlich wieder einmal fast alle Hüllen fallen und rekelt sich im superknappen Mikro-Bikini vor der Kamera.

Das Motto: Zu klein ist nicht klein genug! Ob es drückt oder quetscht, ist bei diesem Zweiteiler offensichtlich völlig egal. Hauptsache, das Stückchen Stoff ist von Chanel.

Mehr als 3,8 Millionen Likes bekam die Kurvenqueen für dieses sexy Posting innerhalb weniger Tage. Dennoch ist nicht jeder Fan von diesem Selfie hellauf begeistert. „Es tut mir leid, Kim, aber das sieht überhaupt nicht gut aus. Das ist ein schlechtes Foto. Bitte nimm es runter. Ich schäme mich für dich“, schreibt ein User zu dem Schnappschuss. Und ein anderer zeigt sich enttäuscht: „DAS IST ZU VIEL!!! Du machst es mir immer schwerer, mich einen Fan von dir zu nennen.“ 

Zuletzt verriet Kim, dass es oft Streit mit ihrem Ehemann Kanye gebe. Auch deshalb, weil er ihr vorschreiben wolle, welche Fotos sie auf Instagram posten darf und welche nicht. Wie zum Trotz ließ die 37-Jährige deshalb letzte Woche ein Foto online gehen, auf dem sie ebenfalls dieses klitzekleine Bikini-Oberteil trug und auch noch frech die Zunge rausstreckte.

Daniela Altenweisl
Daniela Altenweisl

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.