28.04.2004 15:55 |

Tagebuch im Web

Student lebte 8 Monate in NY-Bibliothek

Ein US-Student verbrachte die letzten acht Monate auf der Bibliothek der Universität von New York. Nicht etwa, weil er so ein fleißiger Student wäre, sondern weil er sich das Zimmer im Studentenheim nicht leisten konnte. Heimlich schlief er zwischen Büchern und führte im Internet ein Tagebuch, das ihn weltbekannt machte.
Seine Morgentoilette erledigte der obdachloseStudent auf dem Klo, hin und wieder ging er zu Freunden duschen.Als Kleiderschrank diente ein Spind in der Garderobe. Die Bibliothekam Washington Square ist rund um die Uhr geöffnet. Da immerwieder Stundenten beim Studieren einschlafen, sei der "Untermieter"nicht weiter aufgefallen.
 
Web-Tagebuch brachte Zimmer
"Zuerst war es einfach interessant so zu leben, dannwurde es zur Routine und sogar ziemlich gemütlich," erzähltder 20-jährige Steve Stanzak. Da er keine finanzielle Unterstützungvon seinen Eltern bekam, konnte er die Kaution für ein Zimmerim Studentenheim nicht berappen. Sein kreativer Schreibstil imInternet-Tagebuch hat schließlich auch die Herzen der Uni-Verwaltungerweicht. Bis zum Ende des Semesters darf er gratis im Studentenheimwohnen.
Samstag, 19. Juni 2021
Wetter Symbol