Mi, 18. Juli 2018

Bestsellerautor

23.04.2018 08:38

Schätzing warnt vor „Verdummungsmaschine“ Facebook

Bestsellerautor Frank Schätzing („Der Schwarm“) misst den Entschuldigungen von Facebook-Chef Mark Zuckerberg nach dem jüngsten Datenskandal wenig Bedeutung bei. „Ich glaube ihm kein Wort“, sagte der 60-Jährige der „Welt am Sonntag“. „Zuckerberg wollte immer nur Kohle verdienen. Um Fragen der Ethik und der Datensicherheit hat er sich nicht geschert.“

Schätzing warnte vor sozialen Medien: „Facebook und andere Netzwerke sind im Grunde Verdummungsmaschinen. Das Problem ist, zu viele lassen sich mit Begeisterung verblöden.“ Viele Nutzer glaubten, sie bekämen im Netz alles umsonst, doch „sie zahlen mit ihrer kostbarsten Währung überhaupt: mit ihren persönlichen Daten“.

Facebook steht wegen des Datenskandals unter großem Druck. Die Daten von bis zu 87 Millionen Nutzern des sozialen Netzwerks waren bei der britischen Firma Cambridge Analytica gelandet und sollen unerlaubt für den Wahlkampf des heutigen US-Präsidenten Donald Trump ausgeschlachtet worden sein.

Erst unlängst hatte Facebook einräumen müssen, dass auch Daten von Nutzern gesammelt wurden, die das soziale Netzwerk überhaupt nicht nutzten. „Wenn man eine Webseite oder eine App besucht, die unsere Dienste nutzt, erhalten wir auch dann Informationen, wenn man nicht eingeloggt ist oder kein Facebook-Konto hat“, erklärte Facebook-Manager David Baser.

Schätzings neues Buch „Die Tyrannei des Schmetterlings“ über künstliche Intelligenz erscheint an diesem Dienstag.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.