Mo, 16. Juli 2018

Internet für Gemeinden

20.03.2018 13:57

EU-Kommission bietet 15.000 Euro für WiFi-Hotspot

Die EU-Kommission will jeder Gemeinde in der EU 15.000 Euro zur Einrichtung von WiFi-Hotspots an öffentlichen Plätzen zahlen. Die WiFi4EU-Initiative sei ein weiterer Schritt auf dem Weg zum digitalen Binnenmarkt und ermögliche Tausenden Europäern freien Zugang zum Internet in ihren Dörfern, erklärte EU-Digitalkommissarin Mariya Gabriel am Dienstag.

Die Gemeinden könnten sich ab sofort bis Mitte Mai unter WiFi4EU.eu für einen Hotspot bewerben. Es werde nach dem Motto „Wer zuerst kommt, wird zuerst bedient“ vorgegangen, hieß es seitens der EU-Kommission. Die ersten 1000 Ansucher könnten demnach mit der Errichtung eines WiFi-Hotspots rechnen.

Um gleichzeitig einen geografischen Ausgleich zu schaffen, werde die EU dafür sorgen, dass in jedem Land zumindest 15 solcher Hotspots errichtet werden. In den kommenden zwei Jahren soll die Umsetzung erfolgen.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.