Mo, 25. Juni 2018

Dreizackig

27.06.2008 17:54

Update für den Maserati Quattroporte

Bei Maserati ist manches anders, zum Beispiel die Bezeichnung für ein Facelift. „Remodellieren“ ist hier ein Ausdruck dafür. Tatsache ist: Der Quattroporte wurde optisch und auch unterm Blech sanft überarbeitet. Muskulöser, souveräner und schärfer tritt er gegen die dräuende Konkurrenz von Aston Martin und Porsche (Rapide bzw. Panamera) an.

Der Kühlergrill weist jetzt senkrechte Gitterstäbe auf, daneben (wie auch am Heck) leuchten LEDs, dahinter schlägt das Herz mit 4,7 Litern Hubraum aus dem GranTurismo S. Hier leistet es 430 PS. Wahlweise lässt sich der „Viertürer“ aber auch mit dem bisherigen 4,2-Liter ordern, der weiterhin 400 PS in die Sechsgangautomatik schickt.

Wirklich gravierend wurde ansonsten nicht eingegriffen, aber doch merkbar. Veränderte Zierleisten außen, eine neue Mittelkonsole innen samt neuen Bedienungselementen und einem neuen Multimediasystem.

Die Preise stehen noch nicht fest, im September ist er verfügbar. Der Nachfolger soll 2012 kommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.