Mo, 20. November 2017

Schon Goethe zu Gast

03.11.2017 19:13

Venedig: Konkurs von Hotel Danieli beantragt

Die Zukunft von Venedigs prestigereichstem Hotel, dem Grand Hotel Danieli, ist gefährdet. Der Fonds Apollo fordert den Konkurs des renommierten Hotels. Der Hotelbesitzer, der 50-jährige Immobilienlöwe Giuseppe Statuto, sei nicht in der Lage, die Kredite zurückzuzahlen, die er für den Erwerb des Danieli - in dem zahlreiche Berühmtheiten wie Wagner, Debussy und Goethe Quartier genommen hatten - aufgenommen hatte.

Der Fonds Apollo hat kürzlich von der toskanischen Bank Monte Paschi di Siena (MPS) die notleidenden Kredite Statutos übernommen und drängt jetzt darauf, dass der Konkurs des Hotels beantragt wird. Vor mehr als einem Jahr hatte ein Bankenpool, bei dem sich Statuto mit über 160 Millionen Euro verschuldet hatte, die Pfändung des Luxushotels gefordert, so die Mailänder Wirtschaftszeitung "Sole 24 Ore".

In seiner letzten Bilanz hatte Danieli Verluste von 28 Millionen Euro gemeldet. Statuto will jedoch um das Hotel kämpfen. Er zeigte sich sicher, dass er das Hotel noch retten könne. Der Immobilienunternehmer besitzt weitere Luxushotels wie das Four Seasons in Mailand und das San Domenico-Hotel im sizilianischen Taormina.

Prestigereiche Bleibe für Dickens & Co.
Das Hotel Danieli wurde im 15. Jahrhundert von der venezianischen Familie Dandolo errichtet. Unzählige Persönlichkeiten, darunter Goethe, Wagner, Charles Dickens, Lord Byron Marcel Proust, Honore de Balzac, Claude Debussy und George Sand zählten zu den Gästen des Hotels.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden