Person

Lukas Podolski

Beschreibung
Lukas Josef Podolski (* 4. Juni 1985 in Gliwice, Polen als Łukasz Józef Podolski) ist ein deutscher Fußballspieler. Seine Profilaufbahn begann Podolski 2003 bei seinem Jugendverein 1. FC Köln, für den er als Nationalspieler eine Saison lang auch in der 2. Bundesliga spielte. Nach dem erneuten Abstieg wechselte er 2006 zum FC Bayern München und wurde dort 2008 deutscher Meister sowie DFB-Pokalsieger. 2009 wechselte er zurück nach Köln, wo er zeitweise Kapitän war und endgültig zur „Vereinsikone“ wurde, bis er sich nach dem Abstieg 2012 dem FC Arsenal in der englischen Premier League anschloss und dort 2014 den FA Cup sowie den englischen Supercup gewann. Zwischenzeitlich wechselte er für ein halbes Jahr zu Inter Mailand in die italienische Serie A. 2015 bis 2017 stand Podolski bei Galatasaray Istanbul in der türkischen Süper Lig unter Vertrag und holte 2016 mit dem türkischen Pokal seinen dritten nationalen Pokalsieg. Von 2017 bis Anfang 2020 spielte er in der japanischen J1 League bei Vissel Kōbe, mit dem er 2019 den japanischen Pokal gewann. Seit Januar 2020 steht er beim türkischen Erstligisten Antalyaspor unter Vertrag. Mit der deutschen Nationalmannschaft nahm Podolski beginnend mit der EM 2004 bis einschließlich der EM 2016 an jedem großen Turnier teil, absolvierte 130 Länderspiele und ist mit 49 Treffern der dritterfolgreichste Torschütze und der Spieler mit den drittmeisten Länderspielen der bisherigen DFB-Geschichte. Bei der WM 2014 wurde er mit der Nationalmannschaft Weltmeister, bei der EM 2008 Zweiter sowie bei den Weltmeisterschaften 2006 und 2010 jeweils Dritter.
Quelle: Wikipedia

Alle Artikel

Freitag, 21. Februar 2020
Wetter Symbol

Themen finden

Top Themen

Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.