20.01.2020 15:13 |

Camp in der Türkei

Sturm im Kreise der Superstars

Tag vier für Sturms Kampfmannschaft im Trainingslager in Belek. Während Coach Nestor El Maestro mit seinen Spielern am Platz aufs Gas drückt, tummeln sich im Spielerhotel Regnum Carya die Stars. Nachdem Weltmeister Lukas Podolski als neuer Top-Transfer von Antalyaspor vorbeigeschaut hatte, checkten gestern die Millionen-Kicker von Schachtar Donezk im Nobel-Komplex ein. Dienstag steigt für Sturm das zweite Testspiel im Camp - und auch da ist mit Gheorghe Hagi eine wahre Legende auf der Anlage.

Vollgas! Das war das Motto in den gestrigen Sturm-Trainingseinheiten. Das ein oder andere Opfer gibt‘s allerdings auch. So musste Stefan Hierländer die letzten Trainings allesamt auslassen, nach einem Schlag aufs Knie im Test gegen Osnabrück sitzt der Kapitän als Vorsichtsmaßnahme am Ergometer und rehabilitiert. Stoppen musste auch Thorsten Röcher ob der Belastung das Training am Vormittag - allerdings ebenfalls nur aus Vorsicht. Am Nachmittag war Röcher aber wieder am Platz.

Für den Test am Dienstag gegen Viitorul Constanța (14 Uhr, MEZ) sind die angeschlagenen Avlonitis, Depsodov und wohl auch Hierländer kein Thema. Für Isaac Donkor ist das Camp überhaupt vorbei. Der Heilungsprozess der Knöchelverletzung verläuft nicht wie gewohnt, der Innenverteidiger wird demnächst im Flieger nach Graz sitzen. Die restlichen Spieler dürfen sich gegen Constanta auf einen prominenten Gegner freuen. Denn mit Rumänien-Legende Gheorghe Hagi sitzt ein ehemaliger Topstar des Weltfußballs auf der gegnerischen Bank. Hagi, dreifacher WM- und EM-Teilnehmer, war UEFA-Cupsieger, holte sieben Meistertitel (drei in Rumänien, vier in der Türkei), war Torschützenkönig im Europapokal der Landesmeister und wurde von 2004 von niemand Geringerem als Pele in die FIFA-Top100 aufgenommen. Dienstag ist Hagi Sturm-Gegner.

Auf Spionage befand sich unterdessen zuletzt Sturms sportliche Chefetage um Günter Kreissl und Andi Schicker. Das Duo schaute beim Test Greuter Fürth gegen Lechia Gdańsk vorbei. Zur Spielerbeobachtung? „Ganz neutral“, schüttelt Scout Andi Schicker den Kopf. Die Mischung im Kader sei aktuell „eine gute. Von einem Vincent Trummer halt ich sehr viel. Und ein Winnie Amoah geht voll rein, der hat auch mit seinen erst 19 Jahren und trotz seiner Statur keine Angst vor einem Gegner, der zwei Meter hoch ist.“

Georg Kallinger
Georg Kallinger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 20. September 2020
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
8° / 21°
wolkig
6° / 21°
wolkig
7° / 22°
wolkig
10° / 23°
wolkenlos
10° / 22°
wolkig
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.