2:0-Finalsieg

Iniesta und Fink holen japanischen Cup-Titel

Auch mit 35 Jahren sammelt Spaniens Ex-Welt-und Europameister Andres Iniesta weiter Titel. Mit Vissel Kobe, dem von Ex-Austria-Trainer Thorsten Fink gecoachten Klub, gewann der ehemalige Starspieler des FC Barcelona dank eines 2:0-Finalsieges gegen die Kashima Antlers den japanischen Cup.

Neben Iniesta spielen beim Team aus Kobe, das erstmals in der Clubgeschichte einen Titel feierte, weitere Altstars wie David Villa und Lukas Podolski. Der 38-jährige Villa, der Rekord-Torschütze der spanischen Nationalmannschaft, beendete mit dem Finale seine Karriere.

Es war zudem der erste offizielle Sportanlass im neuen Olympiastadion in Tokio, in dem im kommenden Sommer die Eröffnungs-und Schlussfeier sowie die Leichtathletik- und einige Fußball-Wettbewerbe der Sommerspiele stattfinden werden.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 26. September 2020
Wetter Symbol

Sportwetten

Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.