14.12.2007 12:38 |

Viren-Bilanz 2007

Computerviren haben sich 2007 verdoppelt

Die Anzahl der Computerviren hat sich heuer verdoppelt, wie das finnische IT-Sicherheitsunternehmen F-Secure in einer Bilanz des zurückliegenden Jahres berichtet. 2007 sei so viel Malware verbreitet worden wie in den vorangegangenen 20 Jahren zusammen.

Die Zahl der Schadprogramme habe sich im Laufe des Jahres verdoppelt und die Summe von einer halben Million erreicht, erklärte F-Secure. Dies sei ein Hinweis darauf, dass Internetkriminelle neue Schadprogramme zunehmend als Massenware produzierten.

Dabei habe es 2007 aber keine wirklich neuen Malware-Technologien gegeben, erklärte F-Secure-Forschungsleiter Mikko Hypponen. Bereits bekannte Schadprogramme seien weiter verfeinert und modifiziert worden, um eine größere Wirkung zu erzielen.

Ein bevorzugtes Ziel für Internetkriminelle seien weiter Finanztransaktionen, aber auch Apple-Produkte wie Macintosh-Rechner, iTunes und das iPhone würden ein immer beliebteres Angriffsziel. F-Secure erwartet, dass das Malwareaufkommen auch 2008 ansteigt.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 11. Mai 2021
Wetter Symbol