So, 24. Juni 2018

Mehr Power

12.10.2007 17:16

Übertakten auf Knopfdruck

Mainboardhersteller Asus hat angekündigt, bei seinen neuen Highend-Produkten der "Republic of Gamers"-Motherboardreihe (ROG) das Übertakten des Prozessors auch für Laien ohne Hardwarekenntnisse zu ermöglichen. Wie das Technikportal hardware.net berichtet, kann der User aus einer Liste von Prozessoren auswählen, die mit der aktuell installierten CPU kompatibel sind. Nach einem Neustart werden die entsprechenden Werte vom Rechner angepasst und die Leistung somit deutlich gesteigert.

Das BIOS des Mainboards erkennt zuerst die installierte CPU und schlägt dem User anschließend eine Auswahl an besseren Prozessoren mit deren Leistungsdaten vor. Nach Wahl und Neustart bootet das System mit den veränderten Einstellungen. Geschraubt wird dabei am Front Side Bus, der CPU-Spannung und dem Multiplikator. Diese Einstellungen nehmen Overclocker zumeist selbst im BIOS vor. Für Laien ist dies ein schwieriges Unterfangen, da falsche Einstellungen den Prozessor gefährden und funktionsunfähig machen können.

In München demonstrierte Asus kürzlich die Funktion anhand eines Systems mit einem Core 2 Quad Q6600 Prozessor mit 2,4 Gigahertz. Im BIOS-Setup bietet das Feature an, daraus einen Core 2 Quad QX6700 (2,66 Gigahertz), QX6800 (2,93 Gigahertz) oder QX6850 (3,0 Gigahertz) zu machen. Das CPU-Level-Up-Feature bietet zudem noch die Option "Crazy" an. Dabei wird der verbaute Prozessor um 46 Prozent auf 3,51 Gigahertz übertaktet.

Wie ungefährlich das Ganze letzten Endes für den Laien wirklich ist, ist noch nicht bekannt. Eine gute Kühlung sollte jedoch zur Grundausstattung des Rechners gehören, um Platine und andere Bauteile nach dem Übertakten vor dem Durchschmoren zu bewahren. (pte)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.