30.09.2007 20:41 |

Weitgereistes Volk

Neandertaler sollen sogar in China gelebt haben

Die sagenumwobenen Neandertaler bewohnten laut neuesten DNA-Analysen ein größeres Gebiet als bisher angenommen. Es gebe Hinweise, dass die erst vor 20.000 bis 30.000 Jahren ausgestorbenen Verwandten des modernen Menschen auch im südlichen Sibirien lebten und möglicherweise sogar die heutige östliche Mongolei und China erreichten, so Forscher des Leipziger Max-Planck-Instituts für Evolutionäre Anthropologie. An den in der jüngsten Ausgabe der Wissenschaftszeitschrift "Nature Online" veröffentlichten Arbeiten war auch das Institut für Anthropologie der Universität Wien beteiligt.

Die Neandertaler, benannt nach dem ersten Fundort in einer Schlucht nahe Düsseldorf (Deutschland), galten lange als hauptsächliche Bewohner Europas sowie des Nahen und Mittleren Ostens. Funde in den 1930er Jahren erweiterten den bekannten Lebensraum bis ins heutige Usbekistan.

Generell sind bzw. waren die Forscher bei ihren Untersuchungen mit dem Problem konfrontiert, dass sich die verschiedenen Menschen-Gruppen nur minimal von einander unterscheiden. Das stark lückenhafte Fundmaterial macht eine Zuordnung anhand von Knochenmerkmalen daher schwierig.

Bei ihren neuerlichen Untersuchungen von Funden aus Usbekistan und auch Okladnikov (Südsibirien, Russland) setzten die Anthropologen daher auf genetische Analysen. Anhand der sogenannten mitochondrialen DNA ließ sich zeigen, dass die genetischen Sequenzen der untersuchten Knochenfossilien innerhalb der Variation der europäischen Neandertaler liegen.

Die Ergebnisse legen den Schluss nahe, dass Verbreitungsgebiet der Neandertaler jedenfalls bei Süd-Sibirien reichte, rund 2.000 Kilometer weiter als bisher angenommen. Anhand weiterer genetischer Analysen könnte geklärt werden, über welche Routen die Neandertaler nach Asien vordrangen und ob sie möglicherweise sogar bis in die Ost-Mongolei und China kamen.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 17. Juni 2021
Wetter Symbol