21.08.2007 11:55 |

Kamera-Klassiker

Design von damals, Technik von heute

Unter Pressefotografen und Fotoliebhabern allgemein galt die Rolleiflex in den 50er-Jahren als die Kamera schlechthin. In alter Hülle, aber mit neuer Technik ausgerüstet gibt es jetzt auch eine digitale Ausgabe der einst so populären Kamera.

Die Rolleiflex MiniDigi ist rein äußerlich kaum von den alten Modellen zu unterscheiden. Im Inneren hat man sich jedoch von der analogen Technik verabschiedet: Ein 2-Megapixel-Sensor macht Schnappschüsse mit einer Auflösung von maximal 1.760 Pixel mal 1.760 Pixel. In einer limitierten Ausgabe (siehe Bild) ist die Rollei-Kamera auch mit einem 3,1-Megapixel-Sensor erhältlich. 

Gespeichert werden die Bilder der 100 Gramm schweren Kamera auf SD- oder MMC-Speicherkarten. Betrieben wird die Rolleiflex MiniDigi mit einer CR2-Batterie. Damals wie heute wird senkrecht von oben in die Kamera geschaut. Einziger Unterschied: Statt eines Suchers gibt es nun ein kleines LCD-Display. Die Digicam im Retro-Look gibt es ab etwa 230 Euro.

 

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 08. Mai 2021
Wetter Symbol