04.05.2007 16:22 |

Virtuell wird real

Virtuelle Post aus Second Life ganz real erhalten

Mit der Eröffnung des virtuellen Post Towers auf Post Island wagt die Deutsche Post den Schritt in die 3D-Onlinewelt von Second Life. Die Besonderheit der virtuellen Repräsentanz: User haben die Möglichkeit, eigene Postkarten zu erstellen und an Empfänger in der realen Welt zu versenden.

Zur Eröffnung des virtuellen Postbüros in Second Life bietet die Deutsche Post den Usern in einer ersten Aktion die Möglichkeit, im Fotoatelier des Post Towers eigene Postkarten zu erstellen und an Empfänger in der realen Welt zu versenden.

Dabei suchen die Avatare nicht nur aus bestehenden Motiven aus, sondern können auch mit ihren eigenen Fotos aus der Second-Life-Welt individuelle Grußkarten gestalten und mit einer persönlichen Nachricht versehen.

Unter dem Motto "Sommer, Sonne, Reisefieber" sind die Bewohner von Second Life in einem Wettbewerb darüber hinaus dazu aufgerufen, in den Ateliers des Post Towers eigene Kunstwerke zu kreieren. Die zehn besten Arbeiten werden in der Galerie des Towers ausgestellt und können dann ebenfalls als echte Postkarten in die reale Welt versendet werden.

"Unsere Vision ist, mit vielfältigen interaktiven Aktionen eine Brücke von der Online-Welt ins wirkliche Leben zu schlagen", so Ingo Bohlken, Mitglied des Bereichsvorstands Brief.

Mittwoch, 16. Juni 2021
Wetter Symbol