24.04.2007 17:22 |

Code aus Bildern

Passwort-Revolution: Fotos statt Buchstaben!

Die US-Company Vidoop hat auf der der Web-2.0-Messe in San Francisco ein vollkommen neues Passwort-System für Websites vorgestellt. User sollen bei der Anmeldung in Zukunft nicht mehr Buchstaben und Zahlen eintippen, sondern mit Motiven eine Art "Passwort-Memory" spielen, um so Zutritt zur Site zu erhalten.

Das neue Passwort-System soll vor allem bei besonders gesicherten Seiten wie Sofa-Banking, Kreditkarten-Services oder Firmen-Intranets eingesetzt werden, wo die Zugangsdaten auch mit einem Passwort-Manager nicht am PC gespeichert werden können. Wird eine Site mit dem Vidoop-System geschützt, so legt der Kunde beim Registrieren eine Motiv-Kombination fest. Sein "Passwort" setzt sich dann fortan aus verschiedenen Bildmotiven zusammen.

In unserem Beispiel oben würde die Kombination "Bär, Affe, Flugzeug, Mond" lauten und aus vier Motiven bestehen, was aber nicht immer der Fall sein müsste. Beim Login auf der Site stünden dann mindestens vier Mal so viele Motive zur Auswahl, jedes davon mit einem anderen Buchstaben versehen. In unserem Fall wäre dann beim Login das Passwort "AHCU" anzugeben. Der Clou an der Sache: Die stetig wechselnde Buchstaben-Kombination macht Phishing zwecklos!

Laut Vidoop verändern sich die Motive bei jedem Login. Statt dem Abfangjäger könnte auch ein Jumbo-Jet abgebildet sein, statt dem Schimpansen ein Orang-Utan, der Mond könnte in einer Landschaft versteckt sein, usw. Abnehmer für das Passwort-System, das so manche Banken-Homepage um vieles einfacher machen könnte, hat Vidoop bisher (leider) nur in den USA.

Mittwoch, 23. Juni 2021
Wetter Symbol