22.02.2007 15:27 |

Schmalspurvariante

Schmalspurvariante für HD-DVD präsentiert

In den Formatkrieg zwischen den beiden DVD-Nachfolgern HD-DVD und Blu-ray hat sich nun der Mastering-Spezialist Doug Carson & Associates eingemischt. Eigenen Angaben zufolge ist es dem Disk-Hersteller Sonopress nämlich gelungen, eine 3X-DVD-Rom zu produzieren. Diese stellt eine Weiterentwicklung des herkömmlichen DVD-Formats dar und soll als kostengünstige Alternative für HD-Inhalte herhalten.

Durch die Verdreifachung der vorhandenen Disk-Kapazität will man der Problematik entgegenwirken, dass längere Filme mit großer Auflösung zumeist nicht auf eine DVD passen. Das neue Format soll ausschließlich auf HD-DVD-Playern abspielbar sein, aber im Gegensatz zum großen Bruder mit rotem Laserlicht ausgelesen werden können. Sowohl HD-DVDs als auch Blu-ray-Disks werden über eine andere Wellenlänge ausgelesen und beschrieben.

Auch beim Kopierschutz orientiert man sich am neuem HD-DVD-Format und setzt auf das AACS-System. Herstellerangaben zufolge sollen rund 135 Minuten an hochauflösendem Videomaterial auf eine Scheibe passen. Die maximale Auflösung beträgt im Gegensatz zur HD-DVD aber nur 720p.

Befürworter des Formats sehen in der exklusiven Nutzbarkeit über HD-DVD-Player einen weiteren Vorteil für das HD-DVD-Lager, um im hart umkämpften Markt um die DVD-Nachfolge schließlich als Gewinner dazustehen.

Auf der Blu-ray-Seite zeigt man sich indes nicht zuletzt durch den Marktstart der Blu-ray-fähigen Playstation 3 siegessicher. Das anvisierte Verkaufsziel von sechs Millionen Geräten bis April dieses Jahres soll den Blu-ray-Entwicklern die entscheidende Basis für den langfristigen Erfolg bieten. Das Blu-ray-Format bezeichnet Sony mittlerweile gar als Weiterentwicklung der HD-DVD. (pte)

Montag, 21. Juni 2021
Wetter Symbol