09.05.2019 22:21 |

Nervige Nutzer

„Snooze“: Facebook ermöglicht 30-Tage-Maulsperre

Wir mögen mit ihnen auf Facebook befreundet sein, doch nicht selten nerven die virtuellen Bekanntschaften einfach nur - mit ihren Katzenvideos, Babybildern, "Schaut her, ich trinke einen Cappuccino"- oder "Unglaublich, es schneit im Winter"-Postings. Das dürfte jetzt auch Facebook erkannt haben und schafft deshalb mit einer neuen Funktion Abhilfe.

Snooze nennt sich die seit dieser Woche verfügbare Funktion, mit der Nutzer mittels Klick auf die drei Punkte im rechten oberen Eck eines Postings dessen Verfasser, aber auch Seiten oder Gruppen 30 Tage lang "stummschalten" können - anstatt sich gleich dauerhaft zu entfreunden.

Die Störenfriede selbst sollen davon nichts bekommen, wie Facebook mitteilte. Vor Ablauf der 30-Tages-Frist erhalten Nutzer einen entsprechenden Hinweis. Und sollte man die nervigen Inhalte zwischenzeitlich wider Erwarten doch vermissen, lässt sich die Snooze-Funktion jederzeit wieder aufheben.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.