Mi, 19. September 2018

Einheitliche Regeln

07.09.2017 11:54

US-Abgeordnete ebnen selbstfahrenden Autos den Weg

Das US-Repräsentantenhaus hat grünes Licht für ein Gesetz gegeben, das selbstfahrenden Autos in den USA weiter den Weg ebnen soll. Die Mehrheit der Abgeordneten stimmte am Mittwoch in Washington für den "Self Drive Act", der landesweit einheitliche Regeln für das autonome Fahren vorsieht. Der Senat muss der Vorlage noch zustimmen, bevor das Gesetz von Präsident Donald Trump unterzeichnet werden könnte.

Der "Self Drive Act" soll einzelne Bundesstaaten in den USA daran hindern, restriktive Regeln für selbstfahrende Autos zu erlassen. Dadurch soll es für die Hersteller einfacher werden, ihre Fahrzeuge landesweit auf die Straße zu bringen. Das Gesetz werde sicherstellen, dass die USA "weltweiter Spitzenreiter bei Innovationen" blieben, schrieb der republikanische Abgeordnete Greg Walden via Twitter.

Branchenvertreter begrüßten die Entscheidung der Kongresskammer. Durch selbstfahrende Autos sei es möglich, die "Sicherheit signifikant zu erhöhen", teilte die Vereinigung Self-Driving Coalition for Safer Streets mit, der die Autobauer Ford und Volvo sowie Technologiefirmen wie Uber, Lyft und das von der Google-Mutter Alphabet gegründete Waymo angehören. Zudem biete sich die Gelegenheit, die Mobilität in "unterversorgten Gemeinden" zu verbessern.

Kritiker befürchten "regulatorischem Vakuum"
Befürworter des autonomen Fahrens argumentieren, dass die meisten Unfälle auf den Straßen dank der Technik vermieden und dadurch Leben gerettet werden könnten. Außerdem sei mit weniger Staus und einem geringeren Energieverbrauch zu rechnen. Kritiker verweisen hingegen auf mögliche Gefahren. Die Verbraucherschützer der Organisation Consumers Union warnten, der "Self Drive Act" könne zu einem "regulatorischem Vakuum" führen. Auch wenn selbstfahrende Autos die Sicherheit auf den Straßen tatsächlich verbessern könnten, lasse die Gesetzesvorlage insbesondere beim Datenschutz viele Fragen offen.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.