09.11.2006 13:04 |

Flachmann

Edle Schnappschüsse mit der FinePix Z3

Ursprünglich nur für den japanischen Markt gedacht, kommt der Nachfolger der schon in die Jahre gekommenen FinePix Z1, die Z3, jetzt auch hierzulande auf den Markt. Die Digitalkamera überzeugt vor allem durch ihr flaches und edles Äußeres.

Im Inneren der Z3 sorgt ein SuperCCD-Sensor mit 5,1 Megapixel Auflösung für scharfe Schnappschüsse, die dann auf dem 2,5 Zoll großen TFT-Display (235.000 Pixel) betrachtet werden können. Auch kleine Filme dreht die Kamera mit dem optischen Dreifachzoom: Mit 30 Bildern pro Sekunde lassen sich vertonte Clips in VGA-Auflösung produzieren. Zudem können 30-sekündige Sprachaufnahmen mit der Z3 aufgezeichnet werden.

Gespeichert wird auf dem zehn Megabyte großen internen Speicher oder - optional - auf xD-Picture-Karten (bis zu zwei Gigabyte). Von dort können die Kunstwerke per USB 2.0 auf den PC oder über den A/V-Ausgang auf den Fernseher übertragen werden. Ebenfalls an Bord der etwa 130 Gramm schweren Kamera: fünf Motivprogramme, eine Bildstabilisierung sowie die Schnappschuss-Funktion, bei der fast zeitgleich eine Aufnahme mit und eine ohne Blitz aufgenommen wird.

Die Kamera ist in den Farben Rot, Weiß, Silber und Schwarz erhältlich. Ein genauer Preis ist bislang noch nicht bekannt.

Dienstag, 11. Mai 2021
Wetter Symbol