Mi, 20. Juni 2018

Es wird alles gut!

06.10.2006 15:04

So bleibst du auch nach den Ferien entspannt

Hat dich der Alltagstrott auch schon wieder voll im Griff? Kaum ist der Urlaub vorbei, ist von Erholung keine Rede mehr. Und je länger die Ferien vorbei sind, desto schlimmer. Im Büro stapelt sich die Arbeit, die Kinder brauchen Hilfe bei den Hausaufgaben und die Nachbarin raubt dir mit ihrer Raunzerei den letzten Nerv. Nun gilt es, aktiv gegenzusteuern, damit der Erholungseffekt nicht so schnell verblasst wie die Sonnenbräune.

Erinnern und abschalten
Damit der Alltag weniger stresst, sollten regelmäßig kleine Auszeiten genommen werden. „Der Stresspegel sinkt erheblich, wenn man sich jeden Tag eine Viertelstunde Zeit nur für sich selbst nimmt“, rät Diplom-Psychologe Frank Meiners von der DAK. Ein Mitbringsel aus dem Urlaub, zum Beispiel eine Muschel oder Musik aus dem Reiseland, hilft, in schönen Erinnerungen zu schwelgen und auch zu Hause abzuschalten. „Ferien sind wichtig für Körper und Seele, weil in den freien Tagen die Anspannung des Alltags von uns abfällt“, erklärt Meiners. Zu Hause helfen kleine Fluchten, Überlastungs- und Anspannungsgefühle zu verhindern. So lebt es sich gelassener und die vielfältigen Aufgaben und Anforderungen des Alltags können leichter bewältigt werden.

Gesunde Urlaubsküche
Mediterrane Küche schmeckt nach Sonne und Meer. Typische Mittelmeergerichte sind nicht nur lecker, sondern auch gesund: „Viel frisches Gemüse, Fisch und Olivenöl haben einen positiven Einfluss auf den Stoffwechsel“, sagt Hanna-Kathrin Kraaibeek, Diplom-Ökotrophologin und Ernährungswissenschaftlerin bei der DAK. „Eine vitaminreiche, fettarme und ausgewogene Ernährung senkt das Risiko, an Bluthochdruck oder Diabetes zu erkranken. Wer mediterrane Rezepte fettarm zubereitet, lebt gesünder.“ Aromatische Kräuter, frische Zitronen und Knoblauch duften nach Urlaub und regen Appetit und Verdauung an. „Die gesunde Mittelmeerküche ermöglicht Genuss ohne Reue“, erklärt Kraaibeek. „Sie stärkt die körpereigene Abwehr und hilft so, den Anbruch der kalten Jahreszeit unbeschadet zu überstehen.“ 

Gute Vorsätze beibehalten
Die Urlaubstage bieten jede Menge Zeit für sportliche Aktivitäten wie Joggen, Schwimmen oder Yoga. Auch wenn im Alltag weniger Zeit für diese Tätigkeiten bleibt, sollte man die guten Vorsätze nicht im Sande verlaufen lassen, sondern auch nach dem Urlaub aktiv bleiben. Überforderung ist dabei kontraproduktiv: Am besten, man nimmt sich nur soviel vor, wie man realistisch schaffen kann. Denn wer sein Vorhaben konsequent umsetzt, lebt zufriedener. „Zweimal pro Woche je eine halbe Stunde Sport reichen aus, um das Wohlbefinden nachhaltig zu steigern“, erklärt DAK-Sportexperte Uwe Dresel. „Um den Körper zu entspannen und gesund zu bleiben, eignet sich regelmäßige, sanfte Bewegung. Die Stoffwechselprozesse werden dadurch angeregt. Sportlicher Ausgleich sorgt für neue Energie und eine höhere Konzentrationsfähigkeit.“  

Pflege für Körper und Seele
Sonne und Meerwasser beanspruchen Haut und Haar. Ein Extra-Pflegetag nach dem Urlaub ist deshalb doppelt zu empfehlen: Gesichtsmasken entspannen die strapazierte Haut und versorgen sie mit Feuchtigkeit. Haare werden durch eine Intensivkur wieder geschmeidig. Gleichzeitig sorgt ein Wellnesstag für Entspannung. Wer keine Zeit hat, einen Tag im Spa zu verbringen, kann sein Wellness-Programm zu Hause durchführen. Teure Produkte zur Körperpflege sind dabei nicht zwingend notwendig: Eine Gesichtsmaske oder eine Haarkur können aus Milch, Honig und Olivenöl leicht selbst hergestellt werden.  

Locker bleiben
Mit dem Urlaub endet meist auch die Gelassenheit. Schnell ist man wieder im Alltagstrott und regt sich über Kleinigkeiten auf. Ein Vordrängler an der Wursttheke, die ewige Parkplatzsuche nach Feierabend oder saure Milch im morgendlichen Kaffee können uns völlig aus der Fassung bringen. Auch hier hilft die Erinnerung an den Urlaub: Was würden die Menschen im Urlaubsland zu diesen scheinbaren Problemen sagen? Parkplatzstreitigkeiten im Senegal? Undenkbar!

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.