24.02.2014 11:58 |

Preistreiber

Handytarife um 18,7 Prozent gestiegen

Was in Internetforen seit Wochen heftig diskutiert wird, ist nun amtlich: Die Handytarife haben kräftig angezogen. Sie sind im Jänner im Vergleich zum Jahresbeginn 2013 um 18,7 Prozent teurer geworden, wie aus den aktuellen Inflationszahlen der Statistik Austria hervorgeht.

Der Mobilfunk war somit unter den von den Statistikern als Preistreiber ausgewiesenen Indexpositionen jener Bereich, der sich mit Abstand am stärksten verteuert hat.

Insgesamt ging die Inflationsrate im Jänner im Jahresabstand auf 1,5 Prozent zurück (siehe Infobox) - nach noch 1,9 Prozent im Dezember. Gegenüber dem Vormonat fielen die Preise um 0,9 Prozent.

Ausschlaggebend dafür waren fast ausschließlich Auswirkungen des Winterschlussverkaufes, teilte die Statistik Austria am Montag mit.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen