Di, 19. Juni 2018

'Dreiste Web-Abzocke'

24.04.2012 09:31

AKNÖ warnt vor unseriösen Kreditvermittlern

Die Arbeiterkammer Niederösterreich warnt aktuell vor Versprechungen einer schnellen und günstigen Kreditvermittlung dubioser Anbieter im Internet. In Not geratene Kreditsuchende würden dabei "dreist abgezockt". "Unkompliziert, superschnell und top verzinst gibt's nicht", so die AKNÖ.

In einer Aussendung vom Montag verwies die Arbeiterkammer auf das Beispiel einer Niederösterreicherin, die über die Internetseite powerkredit.at einem Kreditvermittler auf den Leim gegangen war. Bereits für den ersten Anruf zur Kontaktaufnahme entstanden ihr durch die Mehrwertnummer und die lange Warteschleife hohe Kosten, für das Zusenden des Vertrages und weiterer Unterlagen per Nachnahme habe die Schweizer Kreditvermittlungsfirma "House of Finance" rund 850 Euro verlangt. Nach Überweisung der Summe sei jedoch anstelle des erhofften Kredits ein Vertrag zur "Finanzsanierung" angeboten worden.

AKNÖ-Konsumentenexperte Ernst Hafrank zufolge würden derartige Kreditvermittler Konsumenten zunächst im Glauben lassen, einen Kredit von der Firma zu erhalten. Hat man bereits bezahlt, stelle sich heraus, dass unter dem Angebot der "Finanzsanierung" lediglich ein Vertrag zu einer Schuldnerberatung mit monatlich anfallenden Gebühren zustande komme. "Hätte die Konsumentin von Beginn an genau nachgelesen, wäre es überhaupt nicht dazu gekommen", so Hafrank.

Da viele dieser Firmen ihren Sitz außerhalb der EU haben und oft ausländische Rechtsgrundlagen vereinbart werden, sei ein Vertragsausstieg oder eine Rückforderung bezahlter Beträge meist sehr schwierig. Eine Liste von unseriösen Unternehmen sowie Musterbriefe für den Rücktritt von Verträgen finden sich auf der Website der AK.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.