Mo, 20. August 2018

Zum Schmunzeln

28.03.2012 12:25

krone.at-User outen die besten Sprüche ihrer Gynäkologen

Große Aufregung hat unsere Story "Frauen outen die schrägsten Sprüche ihrer Gynäkologen" ausgelöst (die einen fanden sie witzig, andere fanden das Thema peinlich), in der wir mitunter schräge Äußerungen von US-Docs veröffentlicht und auch darum gebeten hatten, uns doch Sager von österreichischen Frauenärzten zu schicken.

Und das ist passiert! Einige Einsendungen von krone.at-Leserinnen haben uns ganz schön zum Schmunzeln gebracht, andere zum Nachdenken, nur wenige Sprüche waren voll daneben.

Was sie uns aber zeigen, ist: Ärzte sind keine Götter in Weiß, sondern Menschen mit Humor und Tagesempfindlichkeiten. Manche sind liebenswert, manche weniger. Nicht jede Frau findet den perfekten Arzt für ihre Bedürfnisse auf Anhieb, sollte deshalb aber nicht auf die wichtigen Vorsorgeuntersuchungen wie Krebsabstrich oder Brustuntersuchung verzichten.

Hier die besten Sprüche, die uns krone.at-Leserinnen geschickt haben:

"Bei der Geburt meines Sohnes hat sich die Prozedur ziemlich lange hingezogen. Irgendwann hab ich wohl gesagt: 'Ich kann nicht mehr', darauf mein Arzt: 'Kann ich nicht, gibt's hier nicht! Ich hab schon Hunderte Kinder auf die Welt gebracht, es ging immer.'"

"Einer stimmte mal den Song 'Rote Lippen soll man küssen' an, als ich auf dem Stuhl war."

"Ich muss meinen Frauenarzt wirklich loben. Er ist immer gut drauf und macht die Untersuchung so nett, dass es niemals etwas Unangenehmes hat. Nach der Abtastung meiner Brust im Rahmen der Vorsorgeuntersuchung meinte er fröhlich: 'Wie neu!' Was ich (Ende 30) als sehr liebenswertes Kompliment empfunden habe."

"Mein Frauenarzt ging in Pension und ein neuer übernahm seine Ordination. Und der meinte doch tatsächlich: 'Das nächste Mal, wenn Sie kommen, ist hoffentlich der Buschen (Schamhaare) weg.'"

"Da ich weggezogen bin und mein Gynäkologe nun weit weg war, musste ich mir einen neuen suchen. Dieser hielt mir beim ersten Besuch einen Vortrag darüber, dass ich halbjährlich zur Kontrolle kommen soll (was ohnehin immer selbstverständlich war) und sagte dabei: 'Sie sind ja schon 30, die guten Jahre sind vorbei!'"

"Als ich das Untersuchungszimmer meines Gynäkologen betrat, sagte er: 'Heute hatte ich Zwillinge da, eine war schiacher als die andere.' Ich dachte nur: 'Hä? Na toll, jetzt sehe ich ihn nimmer als Arzt, sondern als Mann' und das nahm mir die Coolness, die ich bis dato hatte, da für mich Ärzte immer ohne Geschlecht waren... Smile."

"Als mein Frauenarzt einmal krank war, wurde er von einer Kollegin vertreten. Auf dem Stuhl angekommen, sagte sie zu mir: 'Entspannen Sie sich, ich werde schon kein drittes Loch bei Ihnen finden!'"

"Mein Frauenarzt wollte mir beibringen, dass ich unfruchtbar bin. Seine tolle Erklärung lautete: 'Wenn sie einmal schwanger werden, ist es so, wie wenn ein Blinder eine Dartscheibe trifft.' Mittlerweile bin ich Mutter von drei Kindern!"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.