14.03.2005 12:52 |

BluRay oder HD DVD

Streit um DVD-Nachfolger dominiert CeBIT

Es wäre ja nicht die Elektronik-Industrie, wenn man sich einfach auf einen Video-Standard einigen würde. Wie schon beim Kampf der Video-Formate VHS gegen Betamax und Video 2000 und DVD+R gegen DVD-R, gibt es auch bei den Nachfolgern der DVD zwei Format-Philosphien. Auf der CeBIT wird der Kampf Blu-Ray gegen HD DVD mit allen Mitteln ausgefochten.

Nach dem Formatstreit "Plus" gegen "Minus" rangelt sich die Branche bereits um das Zukunftsformat für die Aufzeichnung von hoch auflösendem Video. Das „DVD-Forum“ mit namhaften Herstellern befürwortet zusammen mit etlichen Hollywood-Studios das High-Definition-Verfahren "HD-DVD". Diesem Format steht die "Blu-Ray Disc" gegenüber, die von Herstellern wie Matsushita, Pioneer, Philips, Sony, LG Electronics, Sharp, Samsung HP und Dell gefördert wird.
 
Vor- und Nachteile der Formate
Blu-ray wartet im Vergleich zu HD-DVD mit einer höheren Kapazität auf (50 Gigabyte). Die Promoter von HD-DVD (30 Gigabyte) betonen die bessere Abwärtskompatibilität der Laufwerke und verweisen auf niedrigere Preise für die Medien. Außerdem werden für HD-DVD etliche fertig bespielte Scheiben mit Hollywood-Filmen auf den Markt kommen, Blu-ray wird derzeit nur von Sony Pictures und Disney unterstützt. 
 
Apple für Blu Ray
Auf der CeBIT schloss sich nun auch Apple der Blu-ray Disc Association an. "Wir wollen damit die Akzeptanz von High-Definition- Video durch die Verbraucher vorantreiben", ließ Apple-Chef Steve Jobs den Blu-ray-Vertretern in Hannover ausrichten. Doch auch Apple fährt zweigleisig und unterstützt parallel dazu HD-DVD, denn bei der Entscheidung um das Video-Format der Zukunft will Steve Jobs nicht auf der Verliererseite stehen.

Anti-Preis für Streithanseln
Die Computerzeitschrift CHIP hat jetzt den beiden Streitparteien einen Negativ-Award auf der CeBIT verliehen. Der Anti-Preis geht an die zwei Firmen-Konsortien, die "Blu-Ray Disc Association" und die "HD-DVD Promotion Group". Beide Lager wollen ihren eigenen Standard für die neuen, hochauflösenden Abspielgeräte und Medien durchsetzen. Nach Ansicht der CHIP-Redaktion blockieren sich die beteiligten Unternehmen im Kampf um den DVD-Nachfolger gegenseitig. "Jeder Käufer läuft Gefahr, auf das falsche Pferd zu setzen und wird sich entsprechend zurückhalten." Die ersten Geräte und Spielfilme in fantastischer Bildauflösung werden voraussichtlich im Herbst in die Läden kommen.

Mittwoch, 16. Juni 2021
Wetter Symbol